Moslems nahmen christliche Familie als Geisel — Vater schwer mißhandelt, Töchter belästigt

Pakistanische Christen immer neuen Aggressione von Moslems ausgesetzt: schwieriges Zusammenleben(Laho­re) In Paki­stan wur­den der Christ Rafi­que Masih (50) und sei­ne Fami­lie Opfer einer schwe­ren Miß­hand­lung. Der Fami­li­en­va­ter ver­tei­dig­te sei­ne Töch­ter gegen die Belä­sti­gun­gen durch zwei rei­che mos­le­mi­sche Zie­gel­fa­bri­kan­ten. Die bei­den, Muham­mad Umai und Muham­mad Zubair beschimpf­ten, belei­dig­ten und ver­prü­gel­ten den Mann, der Kopf­ver­let­zun­gen und einen gebro­che­nen Arm erlitt. „Sie mei­nen, daß arme Chri­sten kei­nen Respekt ver­die­nen und man mit ihnen daher tun und las­sen kann, was man will. Ich wer­de nicht reich sein, aber ich wer­de für den Respekt und die Wür­de mei­ner Fami­lie kämp­fen“, so Rafi­que Masih gegen­über Asia­news. Der Christ hat­te sich beim Onkel der bei­den Gewalt­tä­ter 700 Dol­lar gelie­hen. „Des­halb mei­nen sie, auch mei­ne Töch­ter unsitt­lich belä­sti­gen zu kön­nen“, so Masih.

Der christ­li­che Fami­li­en­va­ter ging nach der wie­der­hol­ten Belä­sti­gung einer Toch­ter zu den bei­den Mos­lems und for­der­te sie auf, sei­ne Töch­ter in Ruhe zu las­sen. Die Män­ner mach­ten sich lustig über den Chri­sten und beschimpf­ten ihn und sei­ne Fami­lie. Damit aber nicht genug. Sie beschlos­sen ihm eine „Lek­ti­on“ zu ertei­len. Am Abend des 10. Juli dran­gen sie mit Schlag­stöcken bewaff­net in das Haus der Fami­lie Masih ein. Zunächst schlu­gen sie den über­rasch­ten älte­sten Sohn der Fami­lie, Meh­boob Masih bewußt­los, dem sie als ersten begeg­ne­ten, dann auf den hin­zu­kom­men­den Vater. Den Mäd­chen gaben sie Ohr­fei­gen und ver­such­ten sie auf die Stra­ße zu zer­ren. Das Ein­grei­fen von christ­li­chen Nach­barn mach­te das Vor­ha­ben zunich­te.

Die Angrei­fer nah­men die Fami­lie Masih dar­auf als Gei­seln und ver­schanz­ten sich im Haus der Chri­sten. Sie droh­ten allen, die der Fami­lie zu Hil­fe kom­men woll­ten und ver­wei­ger­ten ärzt­li­che Hil­fe für die ver­letz­ten Fami­li­en­mit­glie­der. Erst am 13. Juli gelang es Chri­sten mit Hil­fe der Kom­mis­si­on Ius­ti­tia et Pax die Frei­las­sung der Fami­lie Masih zu errei­chen. Die Täter befin­den sich nach wie vor auf frei­em Fuß. Die Poli­zei hat die Anzei­ge auf­ge­nom­men, blieb aber bis­her untä­tig.

Text: Asianews/Giuseppe Nar­di
Bild: Asia­news