Am Sonntag Bischofsweihe von Benno Elbs – Auch Bischof für Muslime?

(Feld­kirch) Am kom­men­den Sonn­tag wird Ben­no Elbs zum neu­en Bischof von Feld­kirch geweiht. Er folgt Bischof Elmar Fischer nach und lei­tet die Diö­ze­se bereits seit 2011 als Diö­ze­san­ad­mi­ni­stra­tor .
In einem ORF-Bei­trag wur­den ande­re Reli­gi­ons­ver­tre­ter zum neu­en Bischof befragt. Der evan­ge­li­sche Pastor von Dorn­birn, Micha­el Mey­er, atte­stier­te dem neu­en Bischof ein Mensch auf „Augen­hö­he“ zu sein, der „in der Lebens­welt der Men­schen zu Hau­se ist“, was immer das genau hei­ßen mag. Der katho­lisch-evan­ge­li­sche Dia­log funk­tio­nie­re in Vor­arl­berg auf pfarr­li­cher und regio­na­ler Ebe­ne „pro­blem­los“, beton­te Mey­er. Der Zweck des „Dia­logs“ und der Öku­me­ne, so der evan­ge­li­sche Pastor sei für ihn nicht ein­fach ein Ver­usch, den Zusam­men­schluß zu suchen, „son­dern der Ver­such, Zeug­nis abzu­le­gen, daß sich Men­schen welt­weit für Frie­den, Gerech­tig­keit und Bewah­rung der Schöp­fung als Chri­sten ein­set­zen“.
Befragt wur­de auch Musa­fa Paca­li, der ehe­ma­li­ge Lan­des­ko­or­di­na­tor der Tür­kisch-Isla­mi­sche Uni­on in Öster­reich. In Vor­arl­berg leben heu­te 35.000 Mus­li­me. 30.000 davon sind tür­ki­scher Her­kunft. Für Paca­li ist Bischof Elbs „posi­tiv für unser Land“, denn: „Er ist nicht nur ein Bischof für Katho­li­ken, son­dern für alle“. Der katho­li­sche Bischof auch als Bischof für die Mus­li­me, die Pro­te­stan­ten, die Agno­sti­ker und Athe­isten?

3 Kommentare

  1. Letzt­lich gilt die Sen­dung der Kir­che an alle. Damit ist auch jeder Bischof als Mis­sio­nar für alle Men­schen da, um sie für die katho­li­sche Kir­che zu gewin­nen

  2. Ohne Absicht der Ver­ur­tei­lung;
    ein Zitat zum Nach­den­ken von
    Hw Prof. May:

    „Ein Bischof, der von den libe­ra­len Medi­en in Ruhe gelas­sen wird, kann kein guter Bischof sein“

    Und nun die Fra­ge:

    Wie vie­le Bischö­fe wer­den im deutsch­spra­chi­gen Raum heu­te noch von den libe­ra­len Medi­en ver­bal ange­gan­gen ?

    Zum Zäh­len genü­gen wohl die Fin­ger einer Hand.…
    und ob I.E. Elbs dazu­ge­zählt wer­den kann, ist nicht zuletzt auf­grund fol­gen­dem — libe­ra­len — Pres­se­vo­tum mehr als frag­lich:

    „Vor­arl­berg bekommt moder­nen Bischof“
    (kurier.at am 7.5.13)

    Bleibt ledig­lich die (vage) Hoff­nung eines Bes­se­ren belehrt wer­den zu kön­nen.

  3. can 383 § 4:
    [Der Bischof] hat die Nicht­ge­tauf­ten als ihm im Herrn anemp­foh­len anzu­se­hen […].

    Da kennt also offen­bar ein Mos­lem das Kir­chen­recht.

Kommentare sind deaktiviert.