Schwester Teresita, älteste Klausurschwester der Welt verstorben — Ordenseintritt am Tag der Geburt Benedikts XVI.

(Madrid) Schwe­ster Tere­si­ta Bara­ju­en, die älte­ste Klau­sur­schwe­ster der Welt ist ver­stor­ben. Schwe­ster Tere­si­ta wäre in vier Mona­ten 106 Jah­re alt gewor­den. 1927 trat sie im Alter von 19 Jah­ren in das Zister­zi­en­se­rin­nen­klo­ster von Buen­a­fu­en­te del Sistal in Gua­da­la­ja­ra ein. Der Ordens­ein­tritt erfolg­te genau am Tag, an dem im fer­nen Bay­ern Papst Bene­dikt XVI. gebo­ren wur­de. Die­ser emp­fing die Ordens­frau des­halb wäh­rend des Welt­ju­gend­ta­ges in Madrid (sie­he eige­nen Bericht). 86 Jah­re lang ver­ließ die Schwe­ster das Klo­ster nicht, auch nicht wäh­rend des spa­ni­schen Bür­ger­kriegs. Die ein­zi­ge Aus­nah­me bil­de­te nur 2011 der Besuch beim Papst.

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.