Engel, kommt und weint mit mir! All mein Leben ruhet hier

Grablegung Christi

Ach, so ist denn Jesus tot
nach so vie­ler Qual und Not!
Ohne Schön­heit und Gestalt
liegt im Gra­be starr und kalt
Jesus, der Gekreu­zig­te!

See­le, sieh den Bräu­ti­gam,
der zu dir vom Him­mel kam,
der dich lieb­te bis ins Grab,
dir sein Blut und Leben gab,
Jesus, der Gekreu­zig­te!

Den­ke, was sein Herz emp­fand,
als die letz­te Kraft ihm schwand,
als er dür­stend, lech­zend hing
und im Ster­ben dich umfing,
Jesus, der Gekreu­zig­te!

Nun aus stil­ler Gra­bes­ruh
ruft dir sei­ne Lie­be zu:
Bis zum Tode sei getreu,
daß dich ewig einst erfreu
Jesus, der Gekreu­zig­te!

Engel, kommt und weint mit mir!
All mein Leben ruhet hier.
Schließt mich in die Wun­den ein,
mei­ne Lie­be bleibt allein,
Jesus, der Gekreu­zig­te.

Auf­er­stehn, ja, Auf­er­stehn,
ewger Lie­be Wie­der­sehn!
Die­ser Hoff­nung festes Band
reicht im Grab zum Unter­pfand
Jesus, der Gekreu­zig­te.

Exsul­te­mus Domi­no. Katho­li­sche Kir­chen­ge­sän­ge. 1931