„37 Millionen Lichter“ – Nein zu Gewalt gegen Frauen durch selektive Abtreibung und Vergewaltigung

Indien Aktion 37 Millionen Lichter(Neu Delhi) Mor­gen star­tet in Indi­en die Akti­on 37 Mil­lio­nen Lich­ter. Sie geht auf die katho­li­sche Erz­diö­ze­se Mum­bai zurück, um die Öffent­lich­keit gegen Gewalt gegen Frau­en zu sen­si­bi­li­sie­ren. Die Akti­on rich­tet sich gegen vor­ge­burt­li­che Tötung von Mäd­chen durch selek­ti­ve Abtrei­bung, die geziel­te Tötung von Mäd­chen nach ihrer Geburt, Mit­gift­mor­de an Frau­en, Ver­ge­wal­ti­gun­gen, Müt­ter­sterb­lich­keit und Kin­der­sterb­lich­keit.

Indi­en, das heu­te den 63. Tag der Repu­bliks­grün­dung fei­ert, wird von leb­haf­ten Debat­ten über bru­ta­le Ver­ge­wal­ti­gun­gen von Frau­en erschüt­tert. Die Akti­on der Erz­diö­ze­se Mum­bai will die Posi­ti­on der katho­li­schen Kir­che auf­zei­gen, die in der Aner­ken­nung der glei­chen Wür­de von Mann und Frau und der Hei­lig­keit des mensch­li­chen Lebens besteht. Der Name der Akti­on bezieht sich auf die feh­len­den Frau­en in Indi­en. Laut jüng­ster Volks­zäh­lung von 2011 feh­len in Indi­en durch selek­ti­ve Abtrei­bung und Mäd­chen­mord 37 Mil­lio­nen Frau­en.

Am mor­gi­gen Sonn­tag abend wer­den die katho­li­schen Pfar­rei­en des Lan­des sym­bo­lisch Lich­ter für die­se feh­len­den, unsicht­ba­ren Mäd­chen und Frau­en anzün­den. Ins­ge­samt sol­len in ganz Indi­en 37 Mil­lio­nen Lich­ter und Ker­zen ent­zün­det wer­den.

Pater Antho­ny Cha­rang­hat, der Chef­re­dak­teur der Kir­chen­zei­tung der Erz­diö­ze­se Mum­bai The Exami­ner erklär­te gegen­über Asia­news: „In Indi­en ist sexu­el­le Gewalt gegen Frau­en eine alte und weit­ver­brei­te­te Tra­di­ti­on, die mit dem patri­ar­cha­li­schen System zusam­men­hän­gen. Ver­bre­chen wie Ver­ge­wal­ti­gung, Mit­gift­mor­de, Säu­re­an­grif­fe, Ehren­mor­de, Ehen mit Mäd­chen im Kin­des­al­ter und  Men­schen­han­del ste­hen auf der Tages­ord­nung.“

Text: Asianews/Giuseppe Nar­di
Bild: Asia­news