32 Prozent der Weltbevölkerung sind Christen, 84 Prozent gehören einer Weltreligion an

PEW Verteilung der Weltreligionen(Washing­ton) Deut­lich mehr als 80 Pro­zent der Welt­be­völ­ke­rung gehö­ren einer orga­ni­sier­ten Reli­gi­on an. Der Rest gehört kei­ner Reli­gi­on an oder ist nicht zuor­den­bar. Unter ihnen fin­det sich jedoch ein beträcht­li­cher Anteil von Gott­gläu­bi­gen oder reli­giö­sen Men­schen im wei­te­ren Sinn des Wor­tes. Das sind die neue­sten Anga­ben des ame­ri­ka­ni­schen PEW-Insti­tuts über die glo­ba­le Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit.

Die vom Pew Rese­arch Center’s Forum on Reli­gi­on & Public Life ver­öf­fent­lich­te Stu­die The Glo­bal Reli­gious Land­s­cape (Pew Forum) wer­tet mehr als 2500 Umfra­gen und Erhe­bun­gen, dar­un­ter die amt­li­chen Volks­zäh­lun­gen in den ver­schie­de­nen Staa­ten aus (Stand 2010). Von den 6,9 Mil­li­ar­den Welt­be­woh­nern sind 32 Pro­zent Chri­sten, 23 Pro­zent Mos­lems, 15 Pro­zent Hin­dus, 7 Pro­zent Bud­dhi­sten, 6 Pro­zent Anhän­ger von Natur­re­li­gio­nen, 0,2 Pro­zent Juden und wei­te­re 0,8 Pro­zent Anhän­ger klei­ne­rer Reli­gio­nen.

16 Prozent sind religionslos oder nicht zuordenbar, aber teilweise gottgläubig und religiös

16 Pro­zent gehö­ren kei­ner orga­ni­sier­ten Reli­gi­on an oder sind kei­ner zuor­den­bar. Zu die­ser Grup­pe gehö­ren Athe­isten, Agno­sti­ker, aber auch vie­le, die einem der zahl­rei­chen Son­der-Cre­do anhän­gen, die nicht als Welt­re­li­gio­nen gel­ten.

Mehr als eine Mil­li­ar­de Men­schen gehört kei­ner Welt­re­li­gi­on an. Die­se Grup­pe kon­zen­triert sich vor allem auf Ost­asi­en, ist aber auch in Euro­pa über­re­prä­sen­tiert. 62 Pro­zent der Reli­gi­ons­lo­sen leben in der Volks­re­pu­blik Chi­na. Das sind rund 700 Mil­lio­nen Men­schen oder fast die Hälf­te der Bür­ger des kom­mu­ni­sti­schen Reichs der Mit­te. An zwei­ter Stel­le folgt Japan mit 72 Mil­lio­nen Men­schen (57 Pro­zent der Bevöl­ke­rung), die nicht direkt einer Welt­re­li­gi­on ange­hö­ren. Das Bei­spiel Japan zeigt gleich­zei­tig, daß jenes Fünf­tel der Welt­be­völ­ke­rung, das laut PEW-Stu­die kei­ner Welt­re­li­gi­on ange­hört, kei­nes­wegs Athe­isten oder Agno­sti­ker sein müs­sen. Die reli­gi­ons­spe­zi­fi­sche Situa­ti­on Japans ist viel­schich­tig durch das Neben­ein­an­der ver­schie­de­ner Reli­gio­nen, die von vie­len Men­schen gleich­zei­tig gelebt wer­den.

PEW Studie zur Religionszugehörigkeit weltweit 32 Prozent Christen, mehr als jeder Dritte Erdenbewohner getauft, Katholische Kirche weitaus größte und geschlossenste Religionsgemeinschaft mit mehr als der Hälfte aller ChristenFast zwei Drittel der Religionslosen leben in der Volksrepublik China

An drit­te Stel­le fol­gen die USA mit 51 Mil­lio­nen Men­schen (16,4 Pro­zent der Bevöl­ke­rung), die kei­ner Welt­re­li­gi­on ange­hö­ren. In Euro­pa wei­sen Frank­reich und Deutsch­land mit 28 und 24,7 Pro­zent die höch­ste Zahl an Reli­gi­ons­lo­sen auf. 68 Pro­zent der „reli­gi­ons­lo­sen“ Ame­ri­ka­ner glau­ben jedoch an Gott. Glei­ches gilt für 7 Pro­zent der „reli­gi­ons­lo­sen“ Chi­ne­sen und 30 Pro­zent der „reli­gi­ons­lo­sen“ Fran­zo­sen.

Das Chri­sten­tum ist mit 2,2 Mil­li­ar­den Gläu­bi­gen die größ­te Welt­re­li­gi­on. Jeder drit­te Erden­bür­ger bekennt sich zum christ­li­chen Glau­ben, mehr als ein Drit­tel der Men­schen ist getauft. Die katho­li­sche Kir­che bil­det mit mehr als 1,1 Mil­li­ar­den Gläu­bi­gen die weit­aus größ­te und vor allem geschlos­sen­ste Grup­pe unter den Chri­sten. Mehr als jeder zwei­te Christ welt­weit ist Katho­lik. Alle pro­te­stan­ti­schen Gemein­schaf­ten zusam­men umfas­sen 37 Pro­zent der Chri­sten­heit. 12 Pro­zent aller Chri­sten gehö­ren den ortho­do­xen und ori­en­ta­li­schen Kir­chen an. Mit rund 100 Mil­lio­nen Gläu­bi­gen oder fast 5 Pro­zent aller Chri­sten, ist die rus­sisch-ortho­do­xe Kir­che, die zweit­größ­te christ­li­che Gemein­schaft der Welt.

Katholische Kirche größte Religionsgemeinschaft — Unter Christen folgen Russisch-Orthodoxe mit 5 Prozent

Welt­weit gibt es 1,6 Mil­li­ar­den Mos­lems. 87–90 Pro­zent davon sind Sun­ni­ten, 10–13 Pro­zent Schii­ten. Die bei­den Groß­grup­pen unter­tei­len sich wie­der­um in ver­schie­de­ne Rich­tun­gen und Schu­len.

Das Durch­schnitts­al­ter der Gläu­bi­gen erlaubt einen ansatz­wei­sen Aus­blick auf das Wachs­tum der ver­schie­de­nen Reli­gio­nen, zumin­dest für die kom­men­den Jah­re. Das Durch­schnitts­al­ter der Mos­lems beträgt welt­weit 23 Jah­re, der Hin­dus 26 Jah­re und der Chri­sten 30 Jah­re. Das älte­ste Durch­schnitts­al­ter weist mit 36 Jah­ren das Juden­tum auf. Das Durch­schnitts­al­ter der Welt­be­völ­ke­rung liegt bei 28 Jah­ren. In ande­ren Wor­ten aus­ge­drückt: Die Mos­lems haben die größ­te Kin­der­zahl, die Juden die gering­ste. Wäh­rend sich Islam, Hin­du­is­mus und Chri­sten­tum im Ver­hält­nis zum Welt­be­völ­ke­rungs­wachs­tum als dyna­mi­sche Reli­gio­nen zei­gen, über­al­tern Bud­dhis­mus, Juden­tum und Reli­gi­ons­lo­se. Letz­te­re wei­sen ein Durch­schnitts­al­ter von 34 Jah­ren auf.

Moslems, Hindus, Christen jung — Buddhisten, Religionslose, Juden überaltern

Von den Juden leben 44 Pro­zent in Nord­ame­ri­ka, 41 Pro­zent im Nahen Osten und Nord­afri­ka (fast aus­schließ­lich in Isra­el). Die rest­li­chen 15 Pro­zent ver­tei­len sich auf die übri­gen Erd­tei­le, dar­un­ter auch Euro­pa.

Die Chri­sten sind in 157 Län­dern die größ­te Reli­gi­ons­ge­mein­schaft, die Mos­lems in 49 (ein­schließ­lich 19 von 20 Staa­ten des Nahen Ostens und Nord­afri­kas), die Hin­dus in drei Län­dern (Indi­en, Nepal, Mau­ri­ti­us), die Bud­dhi­sten in sechs Län­dern (Bur­ma, Bhu­tan, Kam­bo­dscha, Thai­land, Laos, Sri Lan­ka). Unter Län­dern sind nicht nur die UNO-Voll­mit­glie­der gemeint, son­dern auch noch nicht aner­kann­te Staa­ten und Über­see-Son­der­ge­bie­te etwa der USA, Groß­bri­tan­ni­ens, Frank­reichs und der Nie­der­lan­de.

Die Län­der mit der größ­ten christ­li­chen Bevöl­ke­rung sind die USA, Bra­si­li­en, Mexi­ko, Ruß­land und die Phil­ip­pi­nen.

Text: Giu­sep­pe Nar­di

Bild: Asia­news