Abune Paulos, Oberhaupt der Äthiopisch-Orthodoxen Kirche ist tot

(Addis Abe­ba) In der ver­gan­ge­nen Nacht ist Abu­ne Pau­los, der Patri­arch der Äthio­pisch-Ortho­do­xen Kir­che ver­stor­ben. Äthio­pi­en war das erste schwarz­afri­ka­ni­sche Land, das chri­stia­ni­siert wur­de. Die erste Bekeh­rung eines Äthio­pi­ers ist bereits in der Hei­li­gen Schrift ver­zeich­net. Vor allem ab dem 3. nach­christ­li­chen Jahr­hun­dert wur­de das ost­afri­ka­ni­sche Hoch­ge­birgs­land von Ägyp­ten aus mis­sio­niert, wes­halb sich zahl­rei­che Gemein­sam­kei­ten mit den ägyp­ti­schen Kop­ten fest­stel­len las­sen. Bis 1950 war die Äthio­pisch-ortho­do­xe Kir­che mit der Kop­tisch-ortho­do­xen Kir­che ver­bun­den.

Als kom­mu­ni­sti­sche Revo­lu­tio­nä­re 1974 den letz­ten äthio­pi­schen Kai­ser Hai­le Sel­as­sie I. stürz­ten, kehr­te Abu­ne Pau­los, der damals in den USA stu­dier­te, auf Wunsch des dama­li­gen Patri­ar­chen nach Äthio­pi­en zurück und wur­de zum Bischof geweiht. Die errich­te­te kom­mu­ni­sti­sche Mili­tär­dik­ta­tur bestand auf einer staat­li­chen Geneh­mi­gung von Bischofs­er­nen­nun­gen. Da eine sol­che nicht erteilt wor­den war, wur­de Abu­ne Pau­los mit vier ande­ren neu­ge­weih­ten Bischö­fen ver­haf­tet. Patri­arch Abu­ne The­wo­phi­los wur­de 1979 hin­ge­rich­tet. Die bei­den Nach­fol­ger wur­den unter der Kon­trol­le des kom­mu­ni­sti­schen Mili­tär­re­gimes ein­ge­setzt und von einem Groß­teil der Kir­che nicht aner­kannt. 1983 aus der Haft ent­las­sen, ging Pau­los ins Exil in die USA. 1986 ernann­te ihn Patri­arch Takla Hay­manot zum Erz­bi­schof.

1991 wur­de der amtie­ren­de Patri­arch Mer­kori­os im Zuge des poli­ti­schen Umbruchs nach dem Ende der kom­mu­ni­sti­schen Herr­schaft ent­thront. Mer­kori­os ging ins Exil und erkann­te die Abset­zung nicht an. 1992 folg­te ihm Abu­ne Pau­los als neu­er erst­mals wie­der frei gewähl­ter Patri­arch nach.

Rund 45 Pro­zent der Bevöl­ke­rung Äthio­pi­ens beken­nen sich zur äthio­pisch-ortho­do­xen Kir­che. Mehr als 20 Pro­zent gehö­ren ande­ren christ­li­chen Kon­fes­sio­nen an. Rund ein Drit­tel der Bevöl­ke­rung sind Mos­lems. Abu­ne Pau­los war über­zeugt, daß die alt­te­sta­ment­li­che Bun­des­la­de in Äthio­pi­en auf­be­wahrt wird und die Äthio­pisch-ortho­do­xe Kir­che ihr Wäch­ter ist.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Wiki­com­mons