Mahnwache gegen Selektion von Menschen

Nach­dem das baden-würt­tem­ber­gi­sche Sozi­al­mi­ni­ste­ri­um die Inver­kehr­brin­gung des Schwan­ge­ren-Blut­test „Prae­na­Test“ nach bis­he­ri­ger Ver­laut­ba­rung nicht ver­bie­ten wird, obwohl auch Mini­ster­prä­si­dent Kret­sch­mann den Test kri­tisch sieht, wird Life­Co­dexx den Blut­test ver­mut­lich nun ab Ende Juli auf den Markt brin­gen. Ein­zi­ge Fun­ki­on des Tests ist, Unge­bo­re­ne mit Tri­so­mie 21 (Down-Syn­drom) zu iden­ti­fi­zie­ren, was im durch­aus beab­sich­tig­ten Mas­sen­ein­satz einer „Raster­fahn­dung nach Behin­der­ten“ gleich­kä­me.

Daher fin­det eine Mahn­wa­che, orga­ni­siert von EPLD und CDL, die am Mitt­woch, 25.07.2012, um 15:30 Uhr vor der Fir­ma Life­Co­dexx (Kon­stanz, Jakob-Stad­ler-Platz 7) statt­fin­det.