Italien: Älteste Aposteldarstellungen entdeckt

(Rom) In Rom sind die älte­sten bekann­te­sten Bil­der der Apo­stel Petrus, Andre­as und Johan­nes ent­deckt wor­den. An die­sem Mitt­woch­mor­gen stell­te der Prä­si­dent der päpst­li­chen Archäo­lo­gie­kom­mis­si­on, Erz­bi­schof Gian­fran­co Rava­si, die Fun­de vor. Bei Restau­rie­rungs­ar­bei­ten in den Thek­la-Kata­kom­ben in der Nähe der Sankt Pau­lus-Basi­li­ka stie­ßen die Archäo­lo­gen auf die Dar­stel­lun­gen vom Ende des vier­ten Jahr­hun­derts. Mit Hil­fe von Lasern leg­ten die For­scher die Bil­der frei, die über Jahr­hun­der­te hin­weg in einem Cubicu­lum ver­bor­gen waren. Sie zei­gen die Apo­stel mit den bekann­ten Eigen­schaf­ten: Petrus mit lan­gem Haar und wei­ßem Bart; der unge­stü­me und macht­vol­le Andre­as; der zar­te und jugend­li­che Johan­nes.

(RV)