Vietnam: Verhaftungswelle gegen Priester befürchtet

(Müchen/ Frank­furt) Der Ton der viet­na­me­si­schen Regie­rung gegen die katho­li­sche Kir­che im Land wird nach Ansicht von Exper­ten schär­fer. In einem Gespräch mit KIRCHE IN NOT sag­te der Men­schen­rechts­ex­per­te der Inter­na­tio­na­len Gesell­schaft für Men­schen­rech­te (IGFM), Vu Quoc Dung, die momen­ta­ne Situa­ti­on erin­ne­re ihn an die Zeit kurz nach dem Viet­nam­krieg. Damals wie heu­te sei die Kir­che von der Regie­rung als „Reak­tio­när“ und „Feind“ bezeich­net wor­den. Er habe den Ein­druck, daß die viet­na­me­si­sche Regie­rung die Öffent­lich­keit mit ihrer Pro­pa­gan­da zur­zeit auf eine Ver­haf­tungs­wel­le unter katho­li­schen Prie­stern vor­be­rei­te, sag­te Dung.

(KiN)