Kein Bild
Nachrichten

2009 wurden 37 Priester gewaltsam getötet – Eine Dokumentation — In drei Jahrzehnten wurden 953 Priester und Ordensleute ermordet

(Rom) Im Jahr 2009 wur­den welt­weit 37 katho­li­sche Prie­ster ermor­det. Eben­falls ermor­det wur­den zwei Ordens­frau­en und zwei Semi­na­ri­sten. Der Mis­si­ons­pres­se­dienst Fides ver­öf­fent­lich­te am 30. Dezem­ber 2009 ein Dos­sier über die im ver­gan­ge­nen Jahr ermor­de­ten Prie­ster, Ordens­leu­te und Kate­che­ten. Die Bilanz ist ein­mal mehr dra­ma­tisch. Die Zahl der Getö­te­ten ver­dop­pel­te sich gegen­über dem Vor­jahr und erreich­te

Kein Bild
Nachrichten

Angriffe urltraorthodoxer Juden gegen Christen – Stadt Jerusalem und Haredim suchen nach Ausweg

(Jeru­sa­lem) Mit einer Rei­he von Initia­ti­ven ver­sucht Jeru­sa­lems Stadt­ver­wal­tung die ultra­or­tho­do­xen Juden der Hare­dim, gegen „Span­nun­gen ent­lang der Tren­nungs­li­nie zwi­schen Ultra­or­tho­do­xen und ihren christ­li­chen Nach­barn“ zu gewin­nen. Die Initia­ti­ven wur­den von Jacob Avrah­mi, dem Bera­ter des Jeru­sa­le­mer Bür­ger­mei­sters für reli­giö­se Fra­gen, ange­regt. Anlaß waren eine Rei­he von Beschwer­den von Chri­sten in den ver­gan­ge­nen Wochen über

Kein Bild
Nachrichten

Rußland schließt die letzten Gulag – Leidensorte vieler Christen

(Mos­kau) Ruß­land schließt sei­ne „Bes­se­rungs­ar­beits­la­ger“, die „der letz­te Rest der Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Sta­lins“ waren, wie Justiz­mi­ni­ster Alex­an­der Konow­a­low erklär­te. Die Gulag-Toten wer­den man­gels genau­er For­schungs­er­geb­nis­se auf min­de­stens meh­re­re Mil­lio­nen geschätzt. Unter ihnen befan­den sich zahl­rei­che Chri­sten, Prie­ster und Bischö­fe. Der rus­si­sche Staats­prä­si­dent Dmitri Med­we­dew hat­te jüngst in einem Fern­seh­in­ter­view erklärt, daß im rus­si­schen Straf­voll­zug „kei­ne Ord­nung

Kein Bild
Nachrichten

Wenn die alte Liturgie plötzlich „In“ wird – Washington Post und New York Times

(New York) Die bei­den bedeu­tend­sten Tages­zei­tun­gen der USA, die New York Times und die Washing­ton Post, haben sich in jün­ge­rer Zeit mit der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ritus befaßt, dem „alten Ritus“ oder „triden­ti­ni­schen Ritus“. Die Washing­ton Post reiht die alte Lit­ur­gie der katho­li­schen Kir­che unter jene Din­ge ein, die im Jahr 2010 „In“ sei­en.

Kein Bild
Nachrichten

Neue Mitglieder stärken Kommission Ecclesia Dei

(Vati­kan) In Kür­ze wird die Ernen­nung neu­er Mit­glie­der der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei erwar­tet, jener Ein­rich­tung des Hei­li­gen Stuhls, die für die außer­or­dent­li­che Form des römi­schen Ritus und die Bezie­hun­gen zu den Grup­pen der Tra­di­ti­on zustän­dig ist. Dabei soll es sich vor allem um zwei bedeu­ten­de Neu­zu­gän­ge han­deln: um P. Almi­ro de And­ra­de der Petrus­bru­der­schaft