Weltfamilientreffen

(Mexi­ko) In der Haupt­stadt Mexi­ko-City fin­det Mit­te des Monats ein katho­li­sches Welt­tref­fen der Fami­li­en statt. Es soll vor allem in Mexi­ko selbst und in Latein­ame­ri­ka den Ein­satz der Kir­che für die Fami­lie stär­ken. In vie­len Län­dern Mit­tel- und Latein­ame­ri­kas wer­den in die­sen Mona­ten Geset­ze etwa zu Homo-Ehen oder Abtrei­bung ver­ab­schie­det, die auf schar­fen Wider­stand der Kir­che sto­ßen. Das Welt­fa­mi­li­en­tref­fen wur­de in mexi­ka­ni­schen Bis­tü­mern und Pfar­rei­en inten­siv vor­be­rei­tet. Zu der Groß­kon­fe­renz rei­sen auch eini­ge Kar­di­nä­le und Erz­bi­schö­fe sowie Ver­tre­ter von katho­li­schen Ver­bän­den nach Mexi­ko. Aus dem Vati­kan kommt u.a. Kar­di­nal­staats­se­kre­tär Tar­ci­sio Ber­to­ne.

(RV)