Kritik an Obamas Programm zur Liberalisierung von Abtreibung und Stammzellforschung

(Vatikan) Kurienkardinal Julian Herranz, lange Jahre so etwas wie der Justizminister des Vatikans, hat sich alarmiert über Pläne des künftigen US-Präsidenten Barack Obama zur Liberalisierung von Abtreibung und Stammzellforschung geäußert. Nach der Sensibilität von George W. Bush in dieser Frage käme nun ein Signal, daß in den Laboren alles erlaubt sei, wenn es nur therapeutischen Zwecken diene, sagte der Kirchenjurist und Opus-Dei-Mann laut der italienischen Tageszeitung La Stampa am Dienstag.

Auch viele Katholiken in den Vereinigten Staaten sind besorgt über die Pläne des neu gewählten Präsidenten. Der Direktor des US-bischöflichen Sekretariats „Pro Life“, Richard Doerflinger, sagt, daß die US-Bischöfe weiter gegen jede Liberalisierung der Stammzellforschung eintreten werden.

(RV)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*