Kein Bild
Nachrichten

Radiowerbung für Wiedereintritt in die Kirche

(Limburg) Beim hessischen Privatsender HIT Radio FFH  wird von Montag, 1. bis Sonntag, 14. September, ein Werbespot für den Wiedereintritt in die Kirche ausgestrahlt. Insgesamt 52 Mal soll die rund 30-sekündige Werbung für die Initiative Katholisch werden und die Internetseite www.mach-dich-auf-und.com gesendet werden.

Kein Bild
Nachrichten

„Kein Gericht kann dem Gesetz Gottes widersprechen, das uns befiehlt: Du sollst nicht töten!“

(Mexiko) Der Erzbischof von Mexiko-Stadt, Kardinal Norberto Rivera, hat erneut gegen eine mögliche Legalisierung der Abtreibung in dem mittelamerikanischen Land protestiert. „Kein Gericht kann dem Gesetz Gottes widersprechen, das uns befiehlt: Du sollst nicht töten!“ so Rivera. Der Erzbischof kritisierte damit eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs in Mexiko. Dieses hatte das geplante Gesetz zur Legalisierung

Kein Bild
Nachrichten

Moskauer Patriarchat will gute Beziehungen zu Tiflis

(Moskau) Die Anerkennung Abchasiens und Südossetiens durch Rußland stellt auch die Beziehungen zwischen der georgisch-orthodoxen und der russisch-orthodoxen Kirche auf eine Belastungsprobe. Die beiden Kirchen hätten sich stets gemeinsam für die Beendigung des militärischen Konflikts eingesetzt, betonte der Sprecher des Moskauer Patriarchats, Wsewolod Tschaplin.

Kein Bild
Nachrichten

In Vietnam geht die Polizei gegen Demonstranten vor

(Hanoi) Die Polizei in der Hauptstadt Hanoi hat am Donnerstag gewaltsam eine Kundgebung von mehreren hundert Katholiken aufgelöst. Die Gläubigen hatten für die Freilassung von vier Glaubensbrüdern demonstriert, die von den Behörden verhaftet worden waren. Wie die Nachrichtenagentur apic meldet, trieben die Sicherheitskräfte die Menge mit Gummiknüppeln auseinander, wobei es zahlreiche Verletzte gegeben haben soll.

Kein Bild
Nachrichten

In eigener Sache

(Münster) Unsere ehemalige Autorin Felicitas Küble fordert durch Schreiben ihres Rechtsanwalts, daß ihre in Katholisches erschienenen Beiträge gelöscht werden. Die Beiträge wurden Katholisches zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Eine Verpflichtung zur Löschung besteht nach unserer Auffassung und nach gängiger Rechtspraxis nicht.

Kein Bild
Nachrichten

Islamismus-Experte Ulfkotte: Europa gibt Werte auf

(Berlin) Der Journalist und Präsident der gemeinnützigen Bürgerbewegung Pax Europa, Udo Ulfkotte, hat angesichts der Einweihung immer neuer Moscheen in Deutschland, die nach brutalen Sultanen benannt werden, erneut vor einer Islamisierung Europas gewarnt. In der Tageszeitung Die Welt schreibt Ulfkotte am Donnerstag: „Ein angeblicher ‚Kampf der Kulturen‘ findet nicht statt – wir geben unsere Werte

Kein Bild
Nachrichten

Papst kritisiert gekreuzigten Frosch

(Vatikan) Papst Benedikt XVI. hat den „gekreuzigten Frosch“ kritisiert, der derzeit im Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Bozen ausgestellt wird. Es hat „die religiösen Gefühle vieler Menschen verletzt, die im Kreuz ein Symbol der Liebe Gottes und unseres Heils sehen, das Anerkennung und religiöse Verehrung verlangt“, schreibt Benedikt dem Vorsitzenden des Regionalrats von

Kein Bild
Nachrichten

Hemel fordert Umwandlung von Eichstätt in päpstliche Universität

(Hamburg) Der gewählte, aber von der Kirche abgelehnte Präsident der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Ulrich Hemel, fordert in der ZEIT ein neues Organisationsmodell für die Hochschule: „Mir ist kein einziger Fall bekannt, bei dem gleich sieben Bischöfe sich einigen müssen.“ Dieses „strukturelle Problem“ könne nur gelöst werden, wenn „die Frage nach der Trägerschaft neu aufgeworfen wird“.

Kein Bild
Nachrichten

Schulfrei wegen Ramadan

(Luzern) Professor Markus Ries will christliche Feiertage abschaffen und stattdessen muslimische Feiertage einführen, das berichtet der Blick. Ries, der Kirchenhistoriker und Mitglied der Christdemokratischen Volkspartei (CVP) ist, sei der Meinung, daß katholische Feiertage wie Mariä Himmelfahrt nur noch von einer kleinen Minderheit ernsthaft begangen würden. Er glaube nicht, daß sich solche Feiertag noch lange halten