Sorge wegen Schismatikern

(Vene­zue­la) Die Bischö­fe des Lan­des sind besorgt ange­sichts der Grün­dung einer soge­nann­ten „refor­miert-katho­li­schen“ Kir­che in Vene­zue­la. In einem auf ihrer 90. Voll­ver­samm­lung ver­ab­schie­de­ten Beschluß heißt es, es schmer­ze sie, daß zwei katho­li­sche Prie­ster gemein­sam mit zwei luthe­ri­schen Pfar­rern eine neue „aggres­si­ve“ Glau­bens­rich­tung gegrün­det hät­ten, die Ver­wir­rung unter den Gläu­bi­gen her­vor­ru­fe. Die Katho­li­ken soll­ten nicht dar­auf her­ein­fal­len und sich an die wah­re katho­li­sche Kir­che hal­ten. Zugleich beto­nen die Bischö­fe, daß sie den Weg der Öku­me­ne mit den ande­ren Kon­fes­sio­nen wei­ter­ge­hen woll­ten.

(RV)