Schnelle Eingreiftruppe

(Vatikan) Die Vatikanische Gendarmerie wird nächstens eine „Schnelle Eingreiftruppe“ aufstellen. Auch erhalten die Vatikan-Polizisten demnächst eine neue Uniform. Das gab der vatikanische Polizeidienst nun im L`Osservatore Romano vom Sonntag bekannt. Die neuen Einsatztruppen sollen die Sicherheitsmaßnahmen gegen terroristische Anschläge verstärken. Die Polizeitruppe habe hierzu zwei Sondereinheiten eingerichtet. Neben der „Schnellen Eingreifgruppe“ soll zusätzlich eine „Anti-Sabotage-Abteilung“ eingerichtet werden. Das erklärte der Kommandant des Wach-Corps, Domenico Giani, in dem Interview der Vatikan-Zeitung. Die Gendarmerie besteht heute aus rund 150 Italienern. Zurzeit gebe es aber keine akute Gefahr, hieß es im Vatikan. Beide Abteilungen verfügten über die notwendige technische Ausstattung, ihre Mitglieder seien speziell ausgebildet und könnten in einem Ernstfall sofort eingreifen, so Giani. Zudem verfügten sie über die Einbindung in Informationssysteme und -kanäle auch von Interpol, um Gefahrenmomente analysieren zu können. Die Abteilungen seien im Zuge der wachsenden weltweiten terroristischen Bedrohungen eingerichtet worden.

(OR/ RV)

Sie lesen gern Katholisches.info? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!





Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*