Benedikt XVI. würdigt Einsatz von Kardinal López Trujillo (8. Nov. 1935 — 19. April 2008)

(Vati­kan) Der kolum­bia­ni­sche Kar­di­nal Alfon­so López Tru­ji­l­lo, Prä­si­dent des Päpst­li­chen Rates für die Fami­lie, ist am Sams­tag, dem 19. April, im 73. Lebens­jahr in der römi­schen Kli­nik Pius XI. an den Fol­gen sei­ner Dia­be­te­ser­kran­kung gestor­ben. Die Exe­qui­en wer­den am Mitt­woch, dem 23. April, in Rom statt­fin­den. Sei­ne letz­te Ruhe­stät­te wird der ver­stor­be­ne Kuri­en­kar­di­nal in der römi­schen Kir­che der hei­li­gen Anna fin­den.
Papst Bene­dikt XVI. hat den Ange­hö­ri­gen des ver­stor­be­nen Kar­di­nals sein Bei­leid aus­ge­spro­chen. In einem ent­spre­chen­den Tele­gramm schreibt der Papst, er bit­te Gott auf die Für­spra­che Unse­rer Lie­ben Frau von Chi­quin­qui­ra dar­um, „die­sem uner­müd­li­chen Hir­ten, der sich so groß­her­zig im Dienst an der Kir­che und am Evan­ge­li­um des Lebens enga­gier­te, den ewi­gen Frie­den zu gewäh­ren“.

Der Ver­stor­be­ne habe als Prie­ster und danach als Weih­bi­schof von Bogo­tá, Erz­bi­schof von Medel­lin, Sekre­tär und Prä­si­dent des Latein­ame­ri­ka­ni­schen Bischofs­ra­tes CELAM, Prä­si­dent der Kolum­bia­ni­schen Bischofs­kon­fe­renz und schließ­lich als Prä­si­dent des Päpst­li­chen Rates für die Fami­lie „sei­ne tie­fe Lie­be zur Kir­che und sei­nen Ein­satz für die edle Auf­ga­be, die Ehe und christ­li­che Fami­lie zu för­dern“, ein­deu­tig unter Beweis gestellt, so Bene­dikt XVI.

Kar­di­nal López Tru­ji­l­lo hat­te sich ins­be­son­de­re für die Welt­fa­mi­li­en­tref­fen ein­ge­setzt. Papst Johan­nes Paul II. hat­te ihn am 2. Febru­ar 1983 in das Kar­di­nals­kol­le­gi­um auf­ge­nom­men. Von 1987 bis 1990 war López Tru­ji­l­lo Vor­sit­zen­der der Kolum­bia­ni­schen Bischofs­kon­fe­renz, seit dem 8. 8. Novem­ber 1990 wirk­te er als Prä­si­dent des Päpst­li­chen Rates für die Fami­li­en.

Der jet­zi­ge Vor­sit­zen­de der Kolum­bia­ni­schen Bischofs­kon­fe­renz, Erz­bi­schof Luis Augu­sto Castro Qui­ro­ga, bekräf­tig­te in einer Pres­se­er­klä­rung, daß der Tod von Kar­di­nal López Tru­ji­l­lo für das Epi­sko­pat und die Kir­che in Kolum­bi­en einen „sehr gro­ßen Ver­lust“ bedeu­te.

Am Mitt­woch wird Kar­di­nal Ange­lo Soda­no als Dekan des Kar­di­nal­kol­le­gi­ums mit ande­ren Kar­di­nä­len um 11.00 Uhr im Peters­dom das Requi­em fei­ern. Die Begäb­nis­fei­er­lich­kei­ten wird Papst Bene­dikt XVI. lei­ten.

Nach dem Tod von Kar­di­nal López Tru­ji­l­lo besteht das Kar­di­nals­kol­le­gi­um aus 195 Pur­pur­trä­gern. 118 davon sind jün­ger als 80 Jah­re alt. 77 wären im Fall eines Kon­kla­ves nicht wahl­be­rech­tigt.

(Zenit)