Priesterseminare in Vietnam dürfen Kanidaten aufnehmen

(Hanio) Drei der sie­ben gro­ßen Prie­ster­se­mi­na­re im Land haben von der Regie­rung die Erlaub­nis bekom­men, jedes Jahr neue Kan­di­da­ten auf­zu­neh­men. Das berich­tet die Nach­rich­ten­agen­tur Uca­news. Die Semi­na­re von Hanoi und Sai­gon hat­ten die­se behörd­li­che Geneh­mi­gung schon in den letz­ten Jah­ren erhal­ten; nun ist das inter­diö­ze­sa­ne Semi­nar von Nha Trang dran.

In den Wir­ren nach 1975 hat­ten alle Prie­ster­se­mi­na­re Viet­nams ihre Pfor­ten schlie­ßen müs­sen; bei ihrer all­mäh­li­chen Wie­der­eröff­nung beka­men sie dann vom kom­mu­ni­sti­schen Regime stren­ge Auf­la­gen, was die Auf­nah­me von Prie­ster­amts-Kan­di­da­ten betrifft. Nach den letz­ten Zah­len gibt es in Viet­nam über tau­send Bewer­ber für das Prie­ster­amt.

(Apic/Ucanews/RV)