Protest gegen Feuerwerk in der Karwoche

(Frankfurt) Mit Empörung haben Katholiken in Frankfurt auf die Absicht des Hessen-Centers reagiert, in der Nacht zum Karfreitag die Geschäfte bis Mitternacht zu öffnen und ein nächtliches Feuerwerk abzuhalten. In der Karwoche vollziehen Christen in aller Welt das Leiden Jesu Christi und sein angstvolles Gebet im Garten Getsemane mit; von den Abendgottesdiensten am Gründonnerstag an schweigen in den katholischen Kirchen weltweit Glocken und Orgeln bis zum Fest der Auferstehung Christi in der Osternacht. Das „geplante laute und fröhliche Midnight-Shopping“ eines Einkaufszentrums stehe dazu „empörend im Widerspruch“, schreibt der Frankfurter Stadtdekan Dr. Raban Tilmann in einem Brief an die Leitung des Hessen-Center.

Schon zuvor hatte der katholische Pfarrer Rainer Petrak, Präses der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB), gegen die Ladenöffnung am Karfreitag protestiert und mehrere hundert Unterschriften gegen das Feuerwerk gesammelt.

(DW)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*