Karl Kardinal Lehmann tritt zurück

(Bonn) Der Vor­sit­zen­de der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, Karl Kar­di­nal Leh­mann, hat sei­nen Rück­tritt als Vor­sit­zen­der der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz zum 18. Febru­ar 2008 bekannt gege­ben. In einem Brief an die Mit­glie­der der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz vom 14. Janu­ar 2008 erklärt Kar­di­nal Leh­mann, daß er nach fast 21 Jah­ren das Amt des Vor­sit­zen­den abge­ben wer­de. Kar­di­nal Leh­mann wird die Früh­jahr­voll­ver­samm­lung der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz vom 11. bis 14. Febru­ar in Würz­burg lei­ten.

Grün­de für den Rück­tritt sind die im Dezem­ber erlit­te­nen Herz-Rhyth­mus-Stö­run­gen, so Kar­di­nal Leh­mann, eine ein­deu­ti­ge Zäsur, die ihm in Zukunft eine Aus­schöp­fung sei­ner Kräf­te im bis­he­ri­gen Maß nicht mehr erlau­be. Des­halb mache er nun von der bereits am 20. Sep­tem­ber 2005 bei sei­ner Wie­der­wahl ange­kün­dig­ten Mög­lich­keit Gebrauch, die vier­te Sechs-Jah­res-Amts­zeit nicht voll aus­zu­schöp­fen.

Karl Kar­di­nal Leh­mann wur­de am 22. Sep­tem­ber 1987 in Ful­da als Nach­fol­ger von Joseph Kar­di­nal Höff­ner (Köln) zum Vor­sit­zen­den der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz gewählt. Nach Wie­der­wah­len am 21. Sep­tem­ber 1993, 21. Sep­tem­ber 1999 und 20. Sep­tem­ber 2005 wird er sei­ne vier­te Amts­zeit zum 18. Febru­ar 2008 vor­zei­tig been­den.

Die Früh­jahrs­voll­ver­samm­lung der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, die vom 11. bis 14. Febru­ar in Würz­burg zusam­men­tritt, wird wäh­rend der Voll­ver­samm­lung einen Nach­fol­ger von Kar­di­nal Leh­mann im Amt des Vor­sit­zen­den wäh­len.

(PM/ JF)