In Spanien wurde für die Familie demonstriert

(Madrid) Hunderttausende Menschen haben für den Schutz der traditionellen christlichen Familie demonstriert. Das Oberhaupt der katholischen Kirche Spaniens warf der sozialistischen Regierung von Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero vor, die Existenz der Familie zu gefährden. Der Erzbischof von Madrid Antonio Maria Rouca Valera appellierte deshalb an Bevölkerung und Politik: „Die Familie auf Basis der wirklichen Ehe muß wieder als lebenswichtige Kernzelle der Gesellschaft gesehen und geschätzt werden und das in der öffentlichen Meinung, in der Wertschätzung der Bürger, in der politischen Bewertung und in den Gesetzen des Staates.“

Die Teilnehmer kritisierten auf Transparenten die seit 2005 möglichen Homosexuellen-Ehe und die Vereinfachung des Scheidungsrechts.

(JB)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*