Bischofsweihen in China verschoben

(Peking) Die Behör­den haben die Wei­he eines neu­en Bischofs für Yin­chu­an im Nor­den des Lan­des ver­scho­ben. Es sei nicht der rich­ti­ge Zeit­punkt für neue Ernen­nun­gen, hieß es zur Begrün­dung von der auto­no­men Pro­vinz­re­gie­rung. Orts­bi­schof John Liu Jinghshan bestä­tig­te die Ter­min­än­de­rung. Er wer­de der Wei­he von Father Joseph Li Jing vor­ste­hen, die wei­te­ren Wei­he­bi­schö­fe sei­en aber noch nicht aus­ge­wählt, so Jinghshan. Die­se soll­ten in Uni­on mit dem Hei­li­gen Stuhl ste­hen. Beob­ach­ter nen­nen das als den Haupt­grund für die Ver­schie­bung der Wei­he. Statt wie geplant am 8. Dezem­ber sol­le sie jetzt am 21. Dezem­ber statt finden.

(Asia­news)