Israel blockiert Medikamente und medizinisches Gerät

(Gaza) Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on warnt vor einer huma­ni­tä­ren Kri­se im Gaza­strei­fen. Auf Grund der von Isra­el auf­er­leg­ten Sank­tio­nen bekä­men vie­le palä­sti­nen­si­sche Pati­en­ten kei­ne Erlaub­nis, sich in Isra­el oder in angren­zen­de Dör­fer behan­deln zu las­sen, erklär­te die Orga­ni­sa­ti­on. Nach Anga­ben ört­li­cher Medi­en sei­en bis­her 12 Men­schen gestor­ben, weil sie dar­an gehin­dert wor­den sei­en, nach Isra­el ein­zu­rei­sen. Seit­dem der Gaza­strei­fen nach der Macht­über­nah­me der Hamas für Isra­el als feind­li­ches Gebiet erklärt wor­den sei, sei zudem die Ver­sor­gung mit Medi­ka­men­ten und medi­zi­ni­schen Gerä­ten blockiert. Daher for­dert die Orga­ni­sa­ti­on den Staat Isra­el auf, sich an die inter­na­tio­na­len Kon­ven­tio­nen zu halten.

(Mis­na)