Kölner Domprobst findet den Bau der Großmoschee toll

(Köln) „Der Islam gibt klar Antworten, das Christentum ist so schwammig. Da ist was dran: Wir müssen manchmal klarer sein. Ich stehe positiv zur intellektuellen Durchdringung des Glaubens. Religion ohne Aufklärung ist für mich nicht lebbar“, das sagte der Kölner Domprobst Norbert Feldhoff der Kölner Rundschau in einem Interview.

Weiter sprach er sich für die umstrittene Großmoschee in Köln Ehrenfeld aus: „Ich bin entschieden dafür, wenn wir 120.000 Muslime in Köln haben, daß die ansehnliche Gotteshäuser haben. Wir dürfen nicht zu der Haltung kommen, ‚weil wirs als Christen in islamischen Ländern nicht dürfen, verbieten wirs hier dem Islam auch'“.

(JF)

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*