Erzbischof von Omaha bricht Kontakt mit Familienzentrum ab

(Oma­ha) Die Erz­diö­ze­se Oma­ha bricht den Kon­takt mit dem Fami­li­en­zen­trum einer Jesui­ten Uni­ver­si­tät in Nebras­ka ab. Grund dafür ist ein kürz­lich ver­öf­fent­lich­ter Arti­kel, in dem zwei Mit­ar­bei­ter der Uni­ver­si­tät die Kir­che auf­for­der­te, noch nicht ver­hei­ra­te­ten aber ver­lob­ten Paa­ren zu erlau­ben, Sex und Kin­der zu haben. Der Erz­bi­schof von Oma­ha, Elden Cur­tiss, schrieb dar­auf einen Brief an das Fami­li­en­zen­trum, in dem er dar­auf auf­merk­sam mach­te, „daß die Leh­ren der katho­li­schen Kir­che über Unzucht klar und unmiß­ver­ständ­lich sind. Es han­delt sich dabei immer um eine ernst­haf­te Sün­de“, so der Erzbischof.

(Radio Vati­kan)