90 Jahre Patrona Bavariae

(Mün­chen) Die Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. hat am Sams­tag eine Pro­zes­si­on zur Mari­en­säu­le unter­nom­men und eine Wei­he Bay­erns an das Unbe­fleck­te Herz Mari­ens durch­ge­führt. Anlaß waren die Jubi­lä­en 90 Jah­re Patro­na Bava­riae und die erste Erschei­nung der Mut­ter Got­tes in Fati­ma vor 90 Jah­ren. Die Prie­ster­bru­der­schaft zähl­te 1200 Teil­neh­mer.

Im Vor­feld der Ver­an­stal­tung kam es zu Ver­wir­run­gen und den übli­chen Anschul­di­gun­gen, die ihre Ursa­che auch an der Art und Wei­se der Bekannt­ma­chung und Wer­bung hat­ten. In den Publi­ka­tio­nen zur Ver­an­stal­tung wur­de ver­säumt dar­auf hin­zu­wei­sen, daß die Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. Orga­ni­sa­tor ist.

Zu den Anschul­di­gun­gen aus dem Münch­ner Ordi­na­ri­at erklär­te der deut­sche Distrik­t­o­be­re P. Franz Schmied­ber­ger: „Vor die­ser Fest­fei­er zu Ehren der Patro­na Bava­riae – der Schutz­frau Bay­erns – haben wir im Ordi­na­ri­at ange­fragt. Dort hieß es, daß des Jubi­lä­ums der 90-jäh­ri­gen Wei­he des Lan­des in kei­ner Wei­se gedacht wer­de. Dar­auf­hin haben wir der Mut­ter­got­tes die Ehre erwie­sen, und zwar öffent­lich.“

Nach Anga­ben der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. wur­de öffent­lich für den Papst gebe­tet und dar­an erin­nert, daß Kar­di­nal Ratz­in­ger an der Mari­en­säu­le Abschied von sei­ner Diö­ze­se nahm.

Sie­he auch:
Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X.

(JF)