Gedenktag für Priester im Zweiten Weltkrieg

(Polen) Mor­gen fin­det der Gedenk­tag zu Ehren der Prie­ster statt, die wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs gefal­len sind. Zwan­zig Pro­zent der Prie­ster star­ben zwi­schen 1940 und 1945 in den Kon­zen­tra­ti­ons­la­gern oder in den NS-Gefäng­nis­sen. Fast die Hälf­te der rund 10.000 Prie­ster, die vor dem Zwei­ten Welt­krieg in Polen leb­ten, wur­de von der NS-Macht inhaf­tiert. Als Bei­spiel für die Unter­drückung der pol­ni­schen Prie­ster gilt der von Papst Johan­nes Paul II. als Mär­ty­rer hei­lig gespro­che­ne Maxi­mi­li­an Kol­be. Er wur­de am 14. August 1941 im KZ Ausch­witz ermor­det.

(Radio Vati­kan)