[Aktualisiert] Es wird nicht nur auf das Motu proprio gewartet

Das Motu pro­prio war zunächst für Weih­nach­ten 2006 und dann für Ostern 2007 erwar­tet wor­den. Aktu­ell erwar­ten „Insi­der“ die Ver­öf­fent­li­chung im Mai, auf Nach­fra­ge bei Bekann­ten die­ser anonym blei­ben wol­len­den „Insi­der“ Mai 2007.

Eben­so wird mit Span­nung ein im Janu­ar ange­kün­dig­tes Doku­ment erwar­tet, ein Brief an die chi­ne­si­schen Katho­li­ken. Auch hier über­schwem­men „Insi­der­infor­ma­tio­nen“ die Medi­en, ohne daß die­se wil­lens oder in der Lage sind, die Her­kunft ihrer „Infor­ma­ti­on“ zu nen­nen. Es macht aber Spaß, sich gegen­sei­tig zu kopie­ren, um sich über Erschei­nen und Inhalt aus­gie­big auszulassen.

(JF)

Sie­he auch:
Süd­deut­sche Zei­tung vom 11. April: Papst will Mes­se auf Latein erlauben