Bischof Franz Kamphaus geht am 2.2 — und das HR-Fernsehen überträgt den „Abschied in Limburg“

(JF) Den Anfang des Beginns vom Rück­tritt macht am mor­gi­gen Sams­tag um 16:30 Uhr die Sen­dung „Ein Bischof tritt ab — Die letz­ten Amts­ta­ge von Franz Kam­p­haus“ von Hol­ger Wei­nert. Am Sonn­tag, den 28. Janu­ar, um 11:30 Uhr geht´s dann wei­ter mit „Hori­zon­te“. Mode­ra­tor Mein­hard Schmidt-Degen­hard lädt unter dem Mot­to „Sag beim Abschied lei­se Ser­vus…“ ein.

Am Frei­tag, den 2. Febru­ar, um 17:00 Uhr folgt dann die Live-Über­tra­gung „Abschied in Lim­burg“. In der Ves­per wird dabei vom Päpst­li­chen Nun­ti­us Bischof Franz Kam­p­haus die Abschieds­ur­kun­de überreicht.

Bischof Kam­p­haus, „der per­sön­li­che Ansprü­che immer zurück­nahm“ (Pres­se­mel­dung des Bis­tums Lim­burg vom 25.1.2007), ist ein unver­ges­se­ner Strei­ter für die in Deutsch­land benö­tig­ten Bera­tungs­schei­ne zur straf­frei­en Abtrei­bung gewe­sen und hat damit dem dama­li­gen Papst Johan­nes Paul II. wider­spro­chen. Erst auf Grund einer direk­ten Anwei­sung des Pap­stes vom 8. März 2002 wur­de die Aus­stel­lung der Schei­ne, die zur straf­frei­en Abtrei­bung vor­ge­legt wer­den müs­sen, im Bis­tum Lim­burg ein­ge­stellt. Bischof Kam­p­haus erklär­te damals, er kön­ne die­se Ent­schei­dung des Pap­stes auf Grund „sei­ner Über­zeu­gung“ nicht mittragen.

Bischof Kam­p­haus wird am 2. Febru­ar 75 Jah­re alt und wird gemäß Can. 401 §1 CIC Papst Bene­dikt XVI. um Ent­pflich­tung bit­ten. Papst Bene­dikt XVI wird das Rück­tritts­ge­such vor­aus­sicht­lich annehmen.

Franz Kam­p­haus wird nach sei­ner Eme­ri­tie­rung im St. Vin­cenz­stift im Rhein­gau tätig sein.