Bischofsweihen von 1988 waren nur ein "Mini-Schisma", die "Versöhnung mit den Lefebvrianern rückt immer näher", so der päpstliche Hausvatikanist Andrea Tornielli.
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Päpstlicher Hausvatikanist: „Versöhnung mit Piusbruderschaft rückt immer näher“ – 1988 war nur ein „Mini-Schisma“

(Rom) In der Frage der kanonischen Anerkennung der von Erzbischof Marcel Lefebvre 1970 gegründeten Piusbruderschaft scheint neue Bewegung zu kommen. Hinter den Kulissen wird intensiv gearbeitet, wie Kurienerzbischof Guido Pozzo bestätigte. Am Sonntag strahlte TV Libertés ein Interview mit Bischof Bernard Fellay, den Generaloberen der Bruderschaft aus. Gestern folgte der päpstliche Hausvatikanist und Koordinator der

Heilige Messe in der überlieferten Form des Römischen Ritus als Privatmesse in einer Privatkapelle
Liturgie & Tradition

Päpstliche Kommission Ecclesia Dei: Privatmesse im überlieferten Ritus (mit Volk) in einer Privatkapelle jederzeit erlaubt

(Rom) Am 18. Oktober 2016 wandte sich eine Gläubige mit einem Dubium (Zweifel) an die Päpstliche Kommission Ecclesia Dei. Die Frage lautete, ob ein Priester mit regulärer Zelebrationserlaubnis eine Privatmesse in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus gemäß dem Motu proprio Summorum Pontificum (Art. 2 und 5.4) in einer gültig errichteten Privatkapelle ohne weitere Genehmigungen

Kein Bild
Liturgie & Tradition

Erzbischof Pozzo beim Grabtuch in Turin – „Im Einsatz für überlieferten Ritus nicht nachlassen“

(Turin) Bis zum 24. Juni 2015 ist in Turin mit dem Grabtuch Christi die kostbarste Reliquie der Christenheit ausgestellt, der in Zeit und Raum sichtbare Gottesbeweis. Gemeinschaften der Tradition organisieren Wallfahrten, um das Grabtuch zu sehen und zu verehren. In der Chiesa della Misericordia finden sie in der Altstadt Aufnahme bei der Arciconfraternità  di S.

Kein Bild
Buchbesprechungen

Michael Fiedrowicz: „Die überlieferte Messe“ – Eine Empfehlung

Rezension von Wolfram Schrems* Eine autobiographische Vorbemerkung Vor etwa vierzehn Jahren wurde Michael Fiedrowiczs Theologie der Kirchenväter von einer katholischen Zeitung beworben. Ich erwarb das Werk und las es mit Interesse. Aufgrund mangelnder Vertrautheit mit dem Thema konnte ich es nicht gebührend würdigen. Immerhin habe ich noch in Erinnerung, daß es solide gearbeitet war und

Kardinal Canizares mit Papst Franziskus
Hintergrund

Liturgische „Sensibilität“ von Papst Franziskus führt zur Absetzung von Kardinal Cañizares

(Rom/Madrid) Es wurde bereits seit einigen Tagen geschrieben. Nun erfolgte die Bestätigung. Papst Franziskus ernannte heute Erzbischof Carlos Osoro von Valencia zum neuen Erzbischof von Madrid. Die Absetzung von Kardinal Antonio Cañizares Llovera, den Präfekten der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung durch Papst Franziskus wurde bereits wenige Wochen nach dem jüngsten Konklave erwartet.

Kein Bild
Liturgie & Tradition

83 Kardinäle und Bischöfe zelebrierten unter Papst Franziskus im Alten Ritus

(Rom) Seit der Wahl von Papst Franziskus vor elf Monaten haben folgende Kardinäle und Bischöfe der katholischen Kirche die Heilige Messe in der überlieferten Form des Römischen Ritus (außerordentliche Form gemäß Motu proprio Summorum Pontificum von Papst Benedikt XVI.) zelebriert oder einer solchen beigewohnt. Der spanische Blog Acción Liturgica veröffentlichte das nachstehende Verzeichnis:

Kein Bild
Forum

Papst Franziskus: Allah verherrlichen Ja, orthodoxe Liturgie Ja, Alte Messe Nein?

(Rom) Einen zugespitzten Kommentar verfaßte der Herausgeber des traditionsverbundenen Seite „Messa in Latino“. Anlaß ist das Vorgehen der Ordenskongregation mit Billigung des Papstes gegen die Franziskaner der Immakulata und gegen deren Entscheidung, ordensintern den überlieferten Ritus zu pflegen. Anlaß ist aber auch die Grußbotschaft des Papstes an die Moslems zum Ramadan-Ende. Päpstliches Durcheinander Während er