Polen: "Rosenkranz an der Grenze" für die eigene Identität und gegen EU-Tyrannei und Islamisierung
Genderideologie

Polens Bekenntnis zur eigenen Identität

(Warschau) Am vergangenen Samstag, dem 7. Oktober, Tag der Schlacht von Lepanto 1571, hat Polen Europa eine Lektion erteilt. Wider den Zeitgeist zog mehr als eine Million Polen an die Grenzen des Landes, um den Rosenkranz zu beten. Sie haben zu einer „Waffe“ gegriffen, die mächtiger ist als alles Geld einflußreicher Oligarchen und stärker als

Sühnerosenkranz vor dem Petersdom
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

„Falscher Kult“ im Petersdom – Ökumene-Strategie von Franziskus: Welche Konfession oder Religion „ist nicht wichtig“

(Rom) Am 13. März 2017, 15 Uhr wurde im Petersdom in Rom mit päpstlicher Zustimmung die erste akatholische, also nicht katholische Liturgie zelebriert. Von „falschem Kultus“ an an einem geweihten Ort sprachen die Kritiker. Wegen der anglikanischen Vesper betete eine Gruppe von Katholiken vor dem Petersdom einen Sühnerosenkranz. Anwesend war im Petersdom Kurienerzbischof Arthur Roche,