Neuer Planned Parenthood-Skandal: Abtreibungskliniken werden monatlich zu erreichende Abtreibungsquoten vorgegeben mit Prämien oder Druck auf die Mitarbeiter, die wiederum die schwangeren Frauen unter Druck setzen, um sie zur Abtreibung zu bewegen.
Hintergrund

Neuer Skandal um Planned Parenthood: Druck auf Mitarbeiter, Druck auf Frauen, damit Abtreibungsquoten erreicht werden

(Washington) „Die Angestellten erhielten Prämien, wenn sie soviel Frauen wie möglich zur Abtreibung brachten. Wir haben sogar Gratis-Pizza angeboten.“ Diese Aussagen stammen von einer ehemaligen Leiterin einer Abtreibungsambulanz und einer ehemalige Krankenschwester. Beide waren für den Abtreibungskonzern Planned Parenthood tätig und berichten über die „Geschäftspolitik“ des Unternehmens.