Big Busineß Einwanderung: Italien verdoppelt Finanzierung für Migranten
Nachrichten

Italiens neue Regierung verdoppelt Ausgaben je Migrant und Tag

(Rom) In Italien regiert seit zwölf Tagen eine Linksregierung. Ihre Installierung wurde als „Operation Ursula“ bekannt, benannt nach der neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Der Vatikanist Marco Tosatti macht auf seinem Blog auf etwas aufmerksam, worüber noch „keine große Zeitung“ berichtet hat, die der neuen Regierung nahesteht.

Matteo Salvini bekommt gerade zu spüren, daß es einem wenig nützt, wenn das halbe Land applaudiert, aber nur 17 Prozent der Abgeordneten.
Hintergrund

Die Allianz mit dem Vatikan gegen Matteo Salvini

Laut der italienischen Tageszeitung La Verità wollen Angela Merkel, die EU, der Vatikan und die einflußreiche, linke Gewerkschaft CGIL einen fliegenden Wechsel der Mehrheiten, um die Lega von Matteo Salvini aus der Regierungsverantwortung zu verdrängen. Eine solche Operation wird in Italien „Inciucio“ (Intschutscho) genannt. Das Wort läßt anklingen, daß es dabei um etwas gehen muß,

Don Nicola Bux mit Papst Benedikt XVI.
Nachrichten

Don Nicola Bux über den neuen Turmbau zu Babel und die Synodalität „die zerstören kann“

Der bekannte Theologe und vatikanische Liturgiker Msgr. Nicola Bux, der unter seinem Pontifikat ein von Benedikt XVI. geschätzter Berater der Heiligsprechungskongregation und zuvor unter Joseph Kardinal Ratzinger bereits der Glaubenskongregation war, sprach in einem aktuellen Interview über Gefahren in der katholischen Kirche von protestantisierenden Tendenzen über die Synodalität bis zum Turmbau zu Babel und über

Forum

Was nach der EU-Wahl vom 26. Mai auf dem Spiel steht

Von Roberto de Mattei* Die Wahlen vom 26. Mai waren eine bedeutungsvolle Episode in einem Zusammenprall, der weit über das Schicksal des Europäischen Parlaments oder der einen oder andern nationalen Regierung hinausgeht. Es gibt eine Lobby, welche die Zerstörung der christlichen Identität und die Schaffung kosmopolitischer Organe zum Ziel hat, die souveräne Vollmachten über Leben

Nachrichten

Verwirrter Bischof: Wer die europäische Identität verteidigt, „ist kein Christ“

(Rom) Die Politisierung der Kirche treibt immer neue Blüten. Der Anstoß dazu kommt aber nicht von unten, schließlich ist die Kirche hierarchisch verfaßt. Bischof Domenico Mogavero, ein Vertrauter von Papst Franziskus, behauptete wenige Tage vor den EU-Wahlen, Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) und wer ihn wähle, „ist kein Christ“. Ein beispielloser Mißbrauch des Bischofsamtes. Er

Der internationale Familienkongreß von Verona gegen den von links-liberaler Seite massiv mobilisiert und der vom Papst ignoriert wurde.
Genderideologie

Weltfamilienkongreß – Linke Hetze, vatikanische Distanzierung

(Rom) Meinungsdelikte, Sprech- und Denkverbote, Ausgrenzung, soziale Ächtung oder sogar gewalttätige Angriffe ohne strafrechtliche Verfolgung greifen in einzelnen EU-Ländern immer mehr um sich und werden auf EU-Ebene immer unverhohlener propagiert. Am vergangenen Wochenende fand der internationale Familienkongreß statt: die Linke mobilisierte und der Vatikan ignorierte.