Um die Bewe­gung gegen das Leben in der Welt zum Still­stand zu brin­gen, gab Bischof Ful­ton Sheen (* 8. Mai 1895 in El Paso, Illi­nois; “  9. Dezem­ber 1979) die Anre­gung, man möge gesit­li­cher Wei­se ein unge­bo­re­nes Kind adop­tie­ren.

Das geschieht, indem man für das Leben eines ein­zel­nen, aber unbe­kann­ten Kin­des betet, um es vor einer Abtrei­bung zu bewah­ren und so sein Leben zu erhal­ten.

Um dies durch­zu­füh­ren, wird dem ein­zel­nen emp­foh­len, ein gan­zes Jahr lang täg­lich fol­gen­des Gebet zu ver­rich­ten.

Jesus, Maria, Josef, ich lie­be euch. Ich bit­te euch: Ret­tet das Leben eines Kin­des, das in Gefahr ist, abge­trie­ben zu wer­den.

Wäh­rend unse­res Erden­le­bens ist das geist­lich adop­tier­te Kind unser Kind und nur Gott bekannt. Aber wir haben die Hoff­nung, es in der zukünf­ti­gen Welt zu tref­fen und in der ewi­gen Selig­keit mit ihm zu leben.