Kein Bild
Hintergrund

Initiativen zum 80. Jahrestag der Gründung des modernen Kirchenstaates vorgestellt

(Vatikan) Eine Ausstellung, eine Studientagung und ein Konzert, mit diesen drei Initiativen erinnert das Governatorat des Vatikans an die Gründung des modernen Kirchenstaates vor 80 Jahren. Am 11. Februar jährt sich die Unterzeichnung der Lateranverträge im Jahr 1929 zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Königreich Italien, mit denen die Vatikanstadt als souveränes Staatsgebiet anerkannt wurde.

Kein Bild
Hintergrund

Kritik an Papst: Grundsätzliche Abneigung gegenüber der Kirche – Überblick über den medialen Schlagabtausch wegen der Zurücknahme der Exkommunikation der vier Weihbischöfe der Priesterbruderschaft St. Pius X. in Italien

In der Diskussion um die Wiederaufnahme der vier 1988 von Erzbischof Marcel Lefebvre ohne Zustimmung des damaligen Papstes geweihten Bischöfe durch Papst Benedikt XVI. vermengen sich verschiedene Ebenen. Die Versöhnungsgeste des Heiligen Vaters und die Frage nach dem künftigen (und wohl auch bisherigen) Umgang mit den „Traditionalisten“ in der katholischen Kirche wird durch eine hitzige

Kein Bild
Hintergrund

350.000 Unterschriften für das Leben der UNO übergeben – „Abtreibung nur Anliegen einer kleinen Gruppe“

(New York) Eine Koalition von Lebensrechtsgruppen übergab den Vereinten Nationen zum 60. Jahrestag der Menschenrechtserklärung 350.000 Unterschriften für den Schutz des Lebens und der Familie. Die Initiative wurde vom Catholic Family & Human Rights Institute (C-FAM) der USA, dem Bund polnischer Lebensrechtsorganisationen und dem Instituto de Politica Familiar von Spanien durchgeführt. Sie ist eine Antwort

Kein Bild
Hintergrund

Ende Januar Synode zur Wahl des neuen Moskauer Patriarchen

(Moskau) Am 1. Februar dürfte die Inthronisation des neuen Patriarchen von Moskau stattfinden. Dies gab Metropolit Kirill von Smolensk am Tag nach der Beisetzung des am 5. Dezember verstorbenen Patriarchen Alexij II. bekannt. Gestern fand eine außerordentliche Synode der Russisch-Orthodoxen Kirche statt, um die Neuwahl vorzubereiten. Die Wahlsynode wird vom 28. bis 29. Januar stattfinden.

Kein Bild
Hintergrund

Katholiken vom vietnamesischen Volksgerichtshof verurteilt

(Hanoi) Sieben vietnamesische Katholiken wurden am Montag zu Haftstrafen von 12-15 Monaten verurteilt, weil sie an friedlichen Gebetswachen teilgenommen hatten. Am Montag, dem Hochfest Maria Empfängnis fand in Hanoi vor dem Volksgerichtshof ein Strafverfahren gegen acht Angehörige der Pfarrei von Thai Ha in Hanoi statt. Während der Gerichtsverhandlung hielten Tausende Katholiken eine Gebetswache vor dem

Kein Bild
Hintergrund

Verfassungskrise in Luxemburg wegen Euthanasiegesetz

(Luxemburg) Im Großherzogtum Luxemburg ist es zu einer Verfassungskrise gekommen, weil Großherzog Henri dem vom Parlament beschlossenen Euthanasiegesetz die Unterschrift verweigert. Aus Gewissensgründe lehnt das Staatsoberhaupt die Ratifizierung des Gesetzes ab, das vom luxemburgischen Parlament im Februar beschlossen worden war.

Kein Bild
Hintergrund

Ethik, Moral und Religion. Hintergründe zum Berliner Kulturkampf

von Josef Bordat In Berlin tobt ein Kulturkampf um den Religionsunterricht. Soll dieser (wie bisher) nachmittags und unbenotet ein Schattendasein fristen, während der Ethikunterricht als Pflichtprogramm erteilt wird oder soll es (wie dies die Initiative „Pro Reli“ durchsetzen will) einen Wahlpflichtbereich Ethik/Religion geben, wo sich jede Schülerin und jeder Schüler ihren bzw. seinen Unterricht aussuchen

Kein Bild
Hintergrund

Kommunistischer Ideologe küßte Statue des Jesuskindes

(Rom) Die Mitteilung des ehemaligen Kurienerzbischofs Luigi De Magistris, daß sich Antonio Gramsci, der Mitbegründer und intellektuelle Vordenker der Kommunistischen Partei Italiens, auf dem Totenbett bekehrt und die Sakramente empfangen habe, löste heftigen Protest von kommunistischer und atheistischer Seite aus. Dabei ist die Meldung nicht neu. Alt sind jedoch die Reaktionen. Bereits 1977 kamen erste

Kein Bild
Hintergrund

USA: Wettlauf protestantischer Hauptstadtgemeinden um Obamas Gunst

(New York) In der amerikanischen Bundeshauptstadt Washington D.C. ist unter protestantischen Gemeinden ein skurriler Wettlauf um die Gunst des neugewählten Präsidenten der USA im Gange. Zahlreiche Hauptstadtgemeinden versuchen Barack H. Obama als Kirchgänger zu gewinnen.