Kein Bild
Hintergrund

Unbehagen der Bischöfe über Papst Franziskus – in Polen und Italien – Eine Zitatensammlung

(Rom/​​Krakau) Papst Fran­zis­kus traf am Mitt­woch in Kra­kau ein, wo er am Welt­ju­gend­tag 2016 teil­nimmt. Auf dem Pro­gramm ste­hen jedoch wei­te­re Punk­te. Einer war eine Begeg­nung mit den 130 pol­ni­schen Bischö­fen aus 45 Diö­ze­sen, die ursprüng­lich öffent­lich und mit einer Anspra­che des Pap­stes statt­fin­den soll­te. Statt­ge­fun­den hat sie jedoch hin­ter ver­schlos­se­nen Türen und in der

Kein Bild
Liturgie & Tradition

Weltjugendtag Krakau 2016 mit der Jugend der Tradition

(Kra­kau) Beim Welt­ju­gend­tag 2016 in Kra­kau besteht für tra­di­ti­ons­ver­bun­de­ne jun­ge Katho­li­ken die Mög­lich­keit, der Hei­li­gen Mes­se im über­lie­fer­ten Ritus beizuwohnen.

Roberto de Mattei: "Gewiß, die Katholiken müssen für ihre Feinde beten, sie müssen sich aber vor allem und zuallererst bewußt sein, solche zu haben."
Christenverfolgung

Wenn das Schweigen des Papstes zur Sünde wird – Roberto de Mattei zum Islamistenmord an Abbé Jacques Hamel

Kom­men­tar von Rober­to de Mattei* Der erste Mär­ty­rer des Islams in Euro­pa hat einen Namen. Es ist Abbé Jac­ques Hamel, ermor­det, wäh­rend er am 26. Juli in der Pfarr­kir­che Saint Eti­en­ne du Rou­vray in der Nor­man­die die Hei­li­ge Mes­se zele­brier­te. Zwei Mus­li­me dran­gen dem Islam hul­di­gend in die Kir­che ein und nach­dem sie die weni­gen

Kein Bild
Forum

„Dummheit und Verlust der Moral sind eine explosive Mischung“ – Samir Khalil Samir über den Umgang europäischer Politiker mit dem Islam

(Mün­chen) Der ägyp­ti­sche Jesu­it und Islam­wi­sen­schaft­ler, Pater Samir Kha­lil Samir, Pro­fes­sor am Päpst­li­chen Ori­en­ta­li­schen Insti­tuts (PIO) in Rom, an der Uni­ver­si­tät Saint Joseph in Bei­rut und dem Cent­re Sà¨vres de Théo­lo­gie des Insti­tut Catho­li­que in Paris, hält sich der­zeit in Mün­chen auf, wo er die Ereig­nis­se rund um das Atten­tat vom 22. Juli aus näch­ster

Kardinal Raymond Burke
Christenverfolgung

Kardinal Burke: „Wer den Islam wirklich kennt, versteht, warum die Kirche ihn fürchten sollte“

(Rom) „Die Kir­che soll­te den Islam fürch­ten.“ Die­se Wor­te stam­men von Kar­di­nal Ray­mond Bur­ke, einem Kar­di­nal der katho­li­schen Kir­che der für sei­ne kla­re Spra­che bekannt ist. Im soeben bei Igna­ti­us Press erschie­nen Gesprächs­buch „Hope for the World“ (Hoff­nung für die Welt) fin­den sich ange­sichts der isla­mi­sti­schen Gewalt­wel­le, die Frank­reich und Deutsch­land erschüt­tert, pro­phe­tisch anmu­ten­de Worte.