Höchstgericht stoppt Hinrichtung von Asia Bibi und ordnet neuen Prozeß an

Freiheit für Asia Bibi
Frei­heit für Asia Bibi

(Islam­abad) Der Ober­ste Gerichts­hof von Paki­stan hat die Hin­rich­tung der paki­sta­ni­schen Chri­stin und fünf­fa­chen Mut­ter Asia Bibi gestoppt. Gleich­zei­tig ord­ne­te er eine Wie­der­auf­nah­me des Ver­fah­rens an. Die Zeu­gen, die zu Asia Bibis Ver­ur­tei­lung geführt hat­ten, sol­len erneut ange­hört wer­den. Der ehe­ma­li­ge Min­der­hei­ten­mi­ni­ster Paul Bhat­ti äußer­te sich „hoff­nungs­voll“ und „opti­mi­stisch“, daß Asia Bibi bald frei­ge­las­sen wer­den könn­te. „Die Ent­schei­dung des Ober­sten Gerichts­hofs ist das Ergeb­nis einer Recht­spre­chung nach gel­ten­der Rechts­ord­nung und nicht auf­grund äuße­rer Ein­fluß­nah­me“, so Bhat­ti.

Paul Bhat­ti ist Katho­lik wie auch Asia Bibi. Bhat­tis Bru­der, Shah­baz Bhat­ti, wur­de 2011 von isla­mi­schen Extre­mi­sten ermor­det, weil er sich für die Frei­las­sung Asia Bibis ein­ge­setzt hat­te. Shah­baz Bhat­ti war damals Bun­des­mi­ni­ster für die Min­der­hei­ten Paki­stans. Er hin­ter­ließ ein beein­drucken­des Testa­ment, das er eini­ge Zeit vor sei­ner Ermor­dung ver­faßt hat­te: Das Testa­ment von Shah­baz Bhat­ti – „Für Chri­stus will ich ster­ben“.

„Die­ses Urteil ist ein posi­ti­ver Schritt, nicht nur für Asia Bibi, son­dern auch für vie­le ande­re Men­schen, die der Blas­phe­mie beschul­digt wer­den“, so Paul Bhat­ti gegen­über Asia­News. Der ehe­ma­li­ge Bun­des­mi­ni­ster führt heu­te die All Paki­stan Mino­ri­ties Alli­an­ce (APMA) an.

Wiederaufnahme des Verfahrens und nochmalige Anhörung der Zeugen

Nun bestehe wie­der Hoff­nung, daß der Fall „noch ein gutes Ende nimmt“, so Bhat­ti. Asia Bibi befin­det sich seit dem 19. Juni 2009 in Haft. Im Gefäng­nis wird sie zu ihrem Schutz in Ein­zel­haft gehal­ten. Isla­mi­sti­sche Orga­ni­sa­tio­nen haben zu ihrer Ermor­dung auf­ge­ru­fen.

In erster und zwei­ter Instanz wur­de sie wegen „Belei­di­gung des Islams“ zum Tode ver­ur­teilt. Aus­schlag­ge­bend dafür waren die Zeu­gen­aus­sa­gen von zwei mos­le­mi­schen Frau­en, die Asia Bibi der Belei­di­gung Moham­meds bezich­tig­ten.

2011 wur­de neben Shah­baz Bhat­ti auch der dama­li­ge Gou­ver­neur des Pun­jab, Sal­man Taseer, ein Mos­lem, von Isla­mi­sten ermor­det, weil er sich zugun­sten Asia Bibis und für eine Über­ar­bei­tung des berüch­tig­ten Anti-Blas­phe­mie-Para­gra­phen aus­ge­spro­chen hat­te.

Die christ­li­chen Gemein­schaf­ten Paki­stans haben für Asia Bibis Frei­las­sung mehr­fach zu Gebet und Fasten auf­ge­ru­fen.

In meh­re­ren Brie­fen hat­te sich Asia Bibi in den ver­gan­ge­nen Jah­ren an Papst Fran­zis­kus gewandt.

Paki­stan ist nach Indo­ne­si­en das an Bevöl­ke­rung zweit­größ­te isla­mi­sche Land der Welt. Vier Fünf­tel der Mos­lems sind Sun­ni­ten, ein Fünf­tel Schii­ten. Angrif­fe gegen die klei­ne christ­li­che Min­der­heit, aber auch gegen die Min­der­hei­ten der Hin­dus und Sikhs gehö­ren zur Tages­ord­nung. Im Nord­we­sten grenzt Paki­stan an das unru­hi­ge Afgha­ni­stan.

Text: Asianews/Giuseppe Nar­di
Bild: Tem­pi

4 Kommentare

  1. Das Mar­ty­ri­um der Asia Bibi geht in eine neue Run­de. Ange­sichts der Rase­rei der paki­sta­ni­schen Anhän­ger Moham­meds gegen das christ­li­che Bekennt­nis ist wei­te­rer mas­si­ver und auch hand­fe­ster Druck auf das Ober­ste Gericht zu befürch­ten.
    Viel­leicht soll­te noch ein­mal der „Grund“ für die irr-sin­ni­ge isla­mi­sche Reak­ti­on dar­ge­legt wer­den:
    Die katho­li­sche Chri­stin Asia Bibi arbei­te­te auf einem Fel­de und brach­te 
    a l l e n 
    Was­ser, also auch den mus­li­mi­schen Arbei­te­rIn­nen.
    Die­se aber lehn­ten es ab mit der Begrün­dung, dass sie dies nicht anneh­men wür­den, weil das Was­ser durch eine Chri­stin über­bracht „unrein“ (?!) wäre.
    Wei­ter dräng­ten sie die Chri­stin mehr­fach dazu, dem christ­li­chen Glau­ben abzu­schwö­ren..
    und nun die gemäss isla­mi­scher Irr­leh­re angebl. „todes­wür­di­ge“ Tat der beken­nen­den Chri­stin;
    sie ant­wor­te­te, dass unser Herr und Gott Jesus Chri­stus
    für die Sün­den aller Men­schen gestor­ben wäre und 
    l e b e….
    Moham­med aber tot sei !
    „Tat­be­stand Belei­di­gung“ des sog. „Pro­phe­ten“ ?

  2. Wahr­schein­lich ist, daß das inter­na­tio­na­le Echo bis­lang mit dafür gesorgt hat, daß die Mär­ty­re­rin Chri­sti, Frau Asia Bibi, noch über­haupt am Leben ist. Die Medi­en wie auch Katholisches.info soll­ten hier­zu auch immer wie­der berich­ten.

    Wahr­schein­lich scheint mir zu sein, daß die isla­mi­schen Auto­ri­tä­ten Paki­stans in die­sem Zusam­men­hang auch einen Anse­hens­ver­lust des Islams fürch­ten, soll­te die­se groß­mü­ti­ge Frau, Asia Bibi, ermor­det wer­den.
    Eigent­lich soll­te jeder Christ Asia Bibi sein.

    • … und jeder ver­folg­te Christ soll­te die media­le Auf­merk­sam­keit bekom­men, die Asia Bibi erhält. Eini­ge Ver­fol­ger scheu­en sich zu mor­den, solan­ge jemand zuschaut. Aber unse­re Medi­en sind meist nicht inter­es­siert, wenn es um Chri­sten geht

Kommentare sind deaktiviert.