Kommentare und Spamkommentare

Um die täg­li­che Flut von Spam-Kom­men­ta­ren bes­ser bewäl­ti­gen zu kön­nen, wur­den und wer­den meh­re­re Siche­run­gen akti­viert.

  • Alle, die einen Kom­men­tar schrei­ben wol­len, müs­sen sich regi­strie­ren.
  • Nach dem Regi­strie­ren sind die feh­len­den Anga­ben zu ergän­zen, nur die Anga­be einer E‑Mail-Adres­se ist nicht aus­rei­chend. Es ist aus­drück­lich erlaubt, ein Pseud­onym zu ver­wen­den. Es muß nur nach­voll­zieh­bar sein, daß ein rea­ler Mensch die­ses ver­wen­det. Äußerst abwe­gi­ge Namen mit abwe­gi­gen E‑Mail-Adres­sen wer­den nicht zuge­las­sen, bzw. gelöscht.
  • Benut­zer­kon­ten, bei denen die wei­te­ren Anga­ben feh­len, wer­den gelöscht.
  • Es fin­den zahl­rei­che auto­ma­ti­sier­te tech­ni­sche Pro­zes­se statt, um Spam-Kom­men­ta­re zu ver­hin­dern, soll­te jemand der Mei­nung sein, sein Kom­men­tar müß­te eigent­lich erschei­nen, tut es aber nicht, so bit­ten wir um einen Hin­weis.
  • Beach­ten Sie vor allem die Richt­li­ni­en für Leser­mei­nun­gen.

Text: Linus Schnei­der

5 Kommentare

  1. Ich mein­te nicht den Benut­zer­na­men, son­dern Vor- und Zuna­men im Pro­fil. Ist es erfor­der­lich bei­des im Pro­fil anzu­ge­ben, wenn ja, kann man das öffent­lich sehen?

    • Bei der Regi­strie­rung und spä­ter bei der Anmel­dung haben Sie Ihren Benut­zer­na­men.
      In Ihrem Pro­fil kön­nen Sie ihren Vor- und Nach­na­men sepa­rat ein­ge­ben. Die Ein­ga­be ist hier auf katholisches.info (noch) kei­ne Pflicht.
      Als drit­tes kön­nen Sie einen Spitz­na­men ein­ge­ben. Die­ser Nick­na­me ist in der Regel der Name mit dem Sie hier öffent­lich kom­men­tie­ren. Bei katholisches.info ist der Spitz­na­me ein „Muss­feld“.
      Last but not least kön­nen Sie in der Aus­wahl­box Öffent­li­cher Name aus­su­chen, wie Sie in Kom­men­ta­ren nament­lich erschei­nen.

Kommentare sind deaktiviert.