200.000 Menschen demonstrierten in Taiwan gegen „Homo-Ehe“ — Deutsche Medien schweigen

In Taiwan (Nationalchina) demonstrierten 200.000 Menschen gegen die "Homo-Ehe". Deutschen Medien keine Zeile wert.(Tai­peh) 200.000 Men­schen demon­strier­ten am ver­gan­ge­nen Sams­tag in Tai­wans Haupt­stadt Tai­peh gegen Bestre­bun­gen, die „Homo-Ehe“ zu lega­li­sie­ren. Deut­sche Medi­en berich­te­ten mit kei­nem Wort dar­über.

Das „Volk der Fami­lie“ hat­te zum Pro­test­zug nach dem Vor­bild der fran­zö­si­schen Bür­ger­rechts­be­we­gung Manif pour tous auf­ge­ru­fen. Mehr als 200.000 Natio­nal­chi­ne­sen kamen und mar­schier­ten vor den Prä­si­den­ten­pa­last. Im tai­wa­ne­si­schen Par­la­ment hat die Debat­te über einen Gesetz­ent­wurf begon­nen, mit dem die Ehe auf Homo­se­xu­el­le aus­ge­wei­tet wer­den soll. Die Mas­sen­kund­ge­bung war deut­schen Medi­en kei­ne Zei­le wert. Die Deut­sche Wel­le berich­te­te nicht über die Kund­ge­bung zum Schutz von Ehe und Fami­lie, statt­des­sen aber, daß HIV-Posi­ti­ve in Tai­wan „nicht will­kom­men“ sei­en.

Die BCC berich­te­te hin­ge­gen. In den Inter­views äußer­ten die tai­wa­ne­si­schen Bür­ger ihre Sor­ge, daß Kin­der durch die „Homo-Ehe“ samt Adop­ti­ons­recht für Homo­se­xu­el­le per Gesetz dazu ver­ur­teilt wer­den, ohne eine Fami­lie auf­wach­sen zu müs­sen. Die Demon­stran­ten war­fen den Poli­ti­kern vor, die den Ent­wurf unter­stüt­zen, per Gesetz Mei­nun­gen auf­zwin­gen zu wol­len. Durch das neue Gesetz müs­se man Homo­se­xua­li­tät für etwas „Nor­ma­les“ hal­ten. Der Staat habe aber kei­ne Mei­nun­gen zu dik­tie­ren. Die in Tai­wan ver­öf­fent­lich­ten Umfra­gen zur „Homo-Ehe“ sind wider­sprüch­lich. Laut BBC nimmt der Wider­stand gegen die Lega­li­sie­rung der „Homo-Ehe“ kon­ti­nu­ier­lich zu.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Wiki­com­mons

3 Kommentare

  1. Ja, ja, die Tai­wa­ner. Hat vie­le Tüch­ti­ge dort.
    Und man sieht, daß die UN-Agen­da welt­weit abge­ar­bei­tet wird. Und wehe die Völ­ker neh­men den Unfug der UN nicht an. Dann, so steht zu befürch­ten, wer­den här­te Maß­nah­men zur welt­wei­ten Bevöl­ke­rungs­re­duk­ti­on kom­men.

  2. Deut­sche Medi­en schwei­gen. Sie berich­ten lie­ber ühber Umsturz­ver­su­che in der Ukrai­ne, damit die­se gezwun­gen wird, der EU bei­zu­tre­ten. So bra­chi­al ein­sei­tig ist die Ein­heits­me­die.

    • Lie­ber Ralph, da muß man etwas tun. Schrei­ben Sie die deut­schen Zei­tun­gen an und fra­gen Sie (ganz „ahnungs­los“), wes­halb über sol­che Demon­stra­tio­nen nichts ver­öf­fent­licht wird. Wer­de das mei­ner­seits auch so machen. Die müs­sen wis­sen, daß sie beob­ach­tet wer­den und die Leu­te sich Fra­gen stel­len. Wir dür­fen nicht locker las­sen. „Ste­ter Trop­fen höhlt den Stein“!

      Für Chri­stus, den König des Him­mels und der Erde

Kommentare sind deaktiviert.