Sudan: Christin ausgepeitscht

(Khartum) Eine 16-jährige Christin wurde in der Hauptstadt Khartum mit 50 Hieben ausgepeitscht. Dazu hatte ein Gericht sie verurteilt. Ihre „Schuld“ bestand darin, einen zu kurzen Rock getragen zu haben. Die junge Christin hatte keine Zeit, ihre Eltern zu benachrichtigen, die Auspeitschung wurde sofort nach Verhaftung und Schnellurteil vollstreckt. Im Sudan gilt seit Juni 1989 die Scharia.

(JF)

Sie lesen gern Katholisches.info? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!





Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*