Massiver Rückgang beim Priesternachwuchs

(Frei­burg) Immer weni­ger jun­ge Män­ner in Deutsch­land wol­len katho­li­sche Prie­ster wer­den, daß teil­te das Zen­trum für Beru­fungs­pa­sto­ral mit. Ins­ge­samt ist im Ver­gleich zum Vor­jahr ein Rück­gang um 10,95 Pro­zent zu ver­zeich­nen, damit sind deutsch­land­weit 22 Kan­di­da­ten weni­ger in die Semi­na­re ein­ge­tre­ten. In der Gesamt­zahl der Prie­ster- und Wei­he­kan­di­da­ten wur­de eine Abnah­me von 31 Semi­na­ri­sten regi­striert, was eine Abnah­me um 3,48 Pro­zent bedeu­tet.

Seit 1962 erfaßt das Zen­trum für Beru­fungs­pa­sto­ral die Zahl der Prie­ster- und Wei­he­kan­di­da­ten. Erst­ma­lig sank im zurück­lie­gen­den Jahr die Zahl der Prie­ster­wei­hen unter 100. Im Ver­gleich zum Vor­jahr nahm die Zahl um 15,45 Pro­zent ab. Es fan­den in den deut­schen Diö­ze­sen 17 Wei­hen weni­ger als im Jahr zuvor statt, so daß die Zahl auf 93 sank. Die Erwar­tung, daß ange­sichts der rela­tiv sta­bi­len Ein­tritts­zah­len in die Semi­na­re in den Jah­ren 1999 bis 2003 die Zahl der Neu­prie­ster in den kom­men­den Jah­ren sta­bil blei­ben wer­de, wur­de ent­täuscht. Ange­sichts des Welt­ju­gend­tag wur­de eine Trend­wen­de erhofft, die noch nicht in Sicht ist.

Bei den Orden sieht es ähn­lich dra­ma­tisch aus. Zwar hat die Zahl der Prie­ster­kan­di­da­ten in den Orden um 14,77 Pro­zent zuge­nom­men und stieg auf 171 an. Hin­ge­gen nahm die Zahl der Neu­auf­nah­men bei den Kle­ri­ker­no­vi­zen um 7,25 Pro­zent ab und sank auf 64. Die Zahl der Prie­ster­wei­hen sank um 50 Pro­zent, so daß im Jahr 2008 für die Orden bun­des­weit nur 19 Män­ner zu Prie­stern geweiht wur­den.

Im Zehn- bzw. Zwan­zig-Jah­res-Ver­gleich wird der Rück­gang noch deut­li­cher. 1989 gab es 297 Neu­prie­ster, 1999 nur noch 139. Ins­ge­samt sind in Deutsch­land der­zeit 860 Män­ner in der Prie­ster­aus­bil­dung, 2007 waren es 891.

(PM/ JB)

1 Kommentar

  1. Die Kir­che soll­te evtl. mal einen neu­en Weg bestrei­ten. Bei uns in Ham­burg wer­den wir in Zukunft zu wenig Prie­ster haben, um das vol­le Pro­gramm zu lei­sten. War­um bil­det man für die Hei­li­ge Mes­se (in de Woche) nicht Dia­ko­ne auf und bezahlt die­se wie in der Wirt­schaft. Nach Gesprä­chen in mei­nem klei­nen Bekann­te­kreis wür­den 3 Per­so­nen sehr gern die­sen Weg gegen. Alle drei sind ver­hei­ra­tet und könn­ten sich ein haupt­amt­li­ches Leben für die Kir­che vor­stel­len. Die wäre eine Über­le­gung wert und könn­te Pro­ble­me lösen. .…

Kommentare sind deaktiviert.