Kein Bild
Nachrichten

Benedikt lobt Paul

(Vatikan) Papst Benedikt hat seinen Vorgänger, Papst Paul VI., gewürdigt. In Castel Gandolfo nahm Benedikt gestern Abend an einem Konzert zum 110. Geburtstag von Giovanni Battista Montini teil, der von 1963 bis 1978 Papst war. Dabei sprach er von einem „großen Pontifex, der die Geschichte des 20. Jahrhunderts geprägt hat“. „Mein lieber Vorgänger hat es

Kein Bild
Nachrichten

Bischof Wanke verteidigt Personalabbau, Kirchenabriß und Reformen

(Fulda) Der Erfurter Bischof Joachim Wanke hat die Reformprozesse in deutschen Diözesen verteidigt. „Veränderungen gehören dazu, Kleider mußten immer angepaßt werden“, sagte der Vorsitzende der Pastoralkommission der deutschen Bischofskonferenz in Fulda. „Uns prägen Bilder von Pastoral, die sich über Generationen hin verfestigt haben. Bestimmte Verfestigungen aus den letzten zwei, drei Jahrhunderten sind nicht immer das

Kein Bild
Nachrichten

Israel erschwert Seelsorge in Palästina

(Jerusalem) Die Israelische Regierung gewährt Priestern mit arabischem Hintergrund, die in die besetzten Palästinensergebiete gelangen oder diese verlassen wollen, keine formlosen Ein- oder Ausreisevisa mehr. Nach Informationen, die der Holy Land Christian Ecumenical Foundation seitens christlicher Pastoralmitarbeiter und Priester zugegangen ist, wird die Einreise und die Ausreise momentan allen Personen verweigert, die nicht im Besitz

Kein Bild
Nachrichten

Sakrileg

(Vatikan) Der Vatikan hat den fälschlichen Erwerb, Gebrauch und das Tragen von Kleidungsreliquien des 2005 verstorbenen Papstes Johannes Paul II, die im Internet angeboten werden, als Sakrileg bezeichnet. Die Gegenstände seien zum Gebet gedacht. Die kleinen Textilstücke aus der Soutane Johannes Paul II. waren auf der Webseite der Diözese von Rom – kostenlos, oder gegen

Kein Bild
Nachrichten

Europa ohne Naturrecht undenkbar

(Mailand) Ohne das Konzept eines universalgültigen Wesens des Gerechten und des Ungerechten, das heißt ohne das „Jus naturale“, das Naturrecht, sei Europa undenkbar. Europa und sein Recht seien Früchte des natürlichen Rechts, erklärte Professor Vittorio Possenti, Dozent für politische Philosophie an der Universität Venedig, bei der Eröffnung des Kongresses zum Thema „Zukunft der Menschenrechte und

Kein Bild
Nachrichten

Größter Gebetszug für das Leben in Bayern

Zum 7. Mal findet der größte Gebetszug für das Leben in Bayern statt, zum Gedenken an die etwa 1.000 Kinder, die an einem gewöhnlichen Werktag in Deutschland bei einer Abtreibung ihr Leben verlieren. Aus diesem Anlaß werden ca. 500 Menschen aus der gesamten Bundesrepublik sowie aus der Schweiz, Österreich und Tschechien auf der Münchner Freiheit

Kein Bild
Nachrichten

Familie ist unverzichtbares soziales Gut und Dienst am eigenen Land

(Brüssel) Das Institut für Familienpolitik fordert die europäischen Politiker auf, von der Theorie über die Unterstützung der Familien zum aktiven Engagement überzugehen, damit Familienpolitik in den europäischen Ländern zur Priorität wird. „Es ist dringend notwendig und vorrangig, daß die europäischen Länder die Vision von der Familie als unverzichtbares soziales Gut und als Dienst am eigenen

Kein Bild
Nachrichten

Motu Proprio „Summorum Pontificum“: Bischöfe suchen

(Fulda) Die deutschen Bischöfe suchen nach einer gemeinsamen Linie für die Umsetzung des Päpstlichen Schreibens zur Alten Messe. Es seien noch Fragen offen, sagte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, gestern zum Auftakt der Herbstvollversammlung. Etwa, „wie sich die Forderung einer festen Gruppe näher interpretieren läßt: Sind das Leute aus einer Pfarrei oder gilt

Kein Bild
Nachrichten

Auch Embryonen haben ein Recht auf Leben

(Rom) Die italienische Gesundheitsministerin Livia Turco hat vorgeschlagen, überschüssige Embryonen an Frauen zu verschenken, die auf natürlichem Weg keine eigenen Kinder bekommen können. Im Interview mit der italienischen Tageszeitung „Il Giornale“ vom Mittwoch forderte die Politikerin der Linksdemokraten, man müsse eine Lösung für dieses potenzielle Leben finden. Dazu gehöre etwa die Adoption überschüssiger Embryonen. Auch