Tunesische Imame erheben schwere Vorwürfe gegen Saudi-Arabien: Riad verwende die Einnahmen aus der Haddsch, der islamischen Pilgerfahrt, zur Finanzierung des islamischen Terrorismus
Christenverfolgung

„Mit Haddsch-Geldern wird islamischer Terrorismus finanziert“

(Riad) Vom 19.–24. August fin­det die dies­jäh­ri­ge Haddsch, die isla­mi­sche Pil­ger­fahrt nach Mek­ka statt. Tune­si­sche Ima­me erhe­ben schwe­re Vor­wür­fe gegen Sau­­­di-Ara­­bi­en.

Saudi-Arabien und der Iran
Christenverfolgung

Riad und die all-islamische Allianz unter saudischer Führung — mit Hilfe der USA und gegen die Schiiten

(Riad) Vom 20.–23. Mai ist die sau­di­sche Haupt­stadt Riad Aus­tra­gungs­ort eines Gip­fel­tref­fens, an dem 55 mehr­heit­lich mus­li­mi­sche Staa­ten teil­neh­men. Anwe­send ist auch US-Prä­­si­­dent Donald Trump, den sei­ne erste Aus­lands­rei­se nach Riad führt. Gleich im Anschluß dar­an wird er am 24. Mai Papst Fran­zis­kus im Vati­kan tref­fen und dann am G7-Gip­­fel im sizi­lia­ni­schen Taor­mi­na teil­neh­men. Unter­des­sen