Religionsfreiheit
Genderideologie

Präzedenzfall: Oberster Gerichtshof stoppt Homo-Diktat

(Washington) Der Oberste Gerichtshof der USA entschied zugunsten des Konditors, der sich aus religiösen Gründen geweigert hatte, die Hochzeitstorte für eine „Homo-Ehe“ zu liefern und setzt damit den Versuchen, ein Homo-Diktat aufzurichten, deutliche Grenzen.

Kein Bild
Christenverfolgung

Die neue „Freiheit“ der Homo-Ideologie

(Wien/Washington) Die USA exerzieren vor, was Homo-Total(itär) bedeutet. Der Oberste Gerichtshof des US-Bundesstaates Neu Mexiko untersagte mit einem Urteil christlichen Photographen, sich zu weigern, bei „Homo-Ehen“ zu photographieren. US-Konditoren müssen sich in verschiedenen Bundesstaaten vor Gericht oder Bürgerrechtskommissionen verantworten, weil sie sich weigerten die Hochzeitstorte für „Homo-Ehen“ zuzubereiten. Geht es nach den Homo-Ideologen, ist Meinungsfreiheit