Maria Flachsbarth, die CDU-Abgeordnete, Staatssekretärin, katholische Christin und ZdK-Mitglied, die sich von linken Menschenfeinden nicht unterscheidet.
Lebensrecht

Maria Flachsbarth und die Abtreibungslobby in der CDU

(Ber­lin) Maria Flachs­barth ist ihres Zei­chens Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und seit 2018 Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin beim Bun­des­mi­ni­ster für wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung. Flachs­barth ist, was Aus­sa­ge­kraft haben soll­te, Mit­glied der CDU. Sie ist zudem Vor­sit­zen­de des Katho­li­schen Deut­schen Frau­en­bun­des (KDFB) und Mit­glied im Zen­tral­ko­mi­tee der deut­schen Katho­li­ken (ZdK). Wer nun denkt, auf eine katho­li­sche CDU­le­rin sei zumin­dest noch

Geistlose Provokation auf der Internetseite der kfd auch zu Coronavirus-Zeiten
Forum

Wenn Masken fallen in Coronazeiten

Von einer Katho­li­kin Still ist es gewor­den bei den Möch­te­gern­päp­stin­nen von der kfd [Katho­li­sche Frau­en­gemein­schaft Deutsch­lands]. Auch der Katho­li­sche Deut­sche Frau­en­bund (KDFB) ist ziem­lich unsicht­bar. Maria 2.0. schweigt end­lich – zumin­dest öffent­lich. Ver­an­stal­tun­gen muß­ten abge­sagt wer­den und wir müs­sen im Mai kei­ne weiß­la­ki­gen Maria‑2.0‑Jahrtagsdemos oder Frau­en­ak­tio­nen mit pink­far­be­nen Kreu­zen oder Luft­bal­lons gewär­ti­gen.