Israel, Nationalstaat der Juden
Nachrichten

„Große Sorge“ wegen jüdischem Nationalstaatsgesetz

(Jerusalem) Als „große Sorge“ bezeichnete das Lateinische Patriarchat von Jerusalem das neue israelische Staatsgesetz, mit dem Israel zum jüdischen Nationalstaat erklärt wurde. Das Patriarchat, die höchste kirchliche Autorität der lateinischen Christen des Heiligen Landes, sieht im Gesetz eine Diskriminierung der nicht-jüdischen Bevölkerung, darunter auch der Christen des Landes.

„Papst Pius XII. war ein Heiliger. Seine Seligsprechung wurde durch Israel blockiert“, so Kardinal Saraiva Martins.
Hintergrund

„Pius XII. war ein Heiliger“

(Rom) Israel übte Druck aus, um die Seligsprechung von Papst Pius XII. zu blockieren. Dies sagte Kardinal Josè Saraiva Martins, der frühere Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse in der römischen Tageszeitung Il Messaggero.

König Salman Bin Abdulaziz von Saudi-Arabien mit der maronitischen Delegation, angeführt von Patriarch Béchara Pierre Kardinal Raï.
Christenverfolgung

Maronitischer Patriarch als Vermittler in Riad

(Riad/Beirut) Im Nahen Osten werden die Karten neu gemischt, was in der Regel Krieg bedeutet. In diesem Fall ist es erneut Saudi-Arabien, das an verschiedenen Fronten zündelt. Im Jemen bombardiert es, Katar isoliert es, Teheran bedroht es und Libanons Ministerpräsident wird als Gefangener gehalten. Diesen Standpunkt nimmt der Libanon ein, wie Staatspräsident Michel Aoun heute