Für chilenischen Jesuiten ist Homosexualität "weder etwas Schlechtes noch eine Krankheit noch Sünde".
Genderideologie

Chilenischer Jesuit als Zeitgeistritter für Kinderadoption durch Homosexuelle

(Santiago de Chile) Es gibt Dinge, die durch die Vernunft – oder sage man auch: durch den gesunden Hausverstand – einsichtig sein müßten. Dazu gehört, daß sich ein Adoptionsverbot von Kindern durch Homosexuelle allein schon deshalb ergibt, weil sie sich für einen Lebenswandel entschieden haben, der die Fortpflanzung ausschließt. Der Unterschied zu heterosexuellen, aber ungewollt