Schreiben von Kardinal Ouellet, mit dem Amtszeitverlängerung bis 2026 mitgeteilt wurde.
Nachrichten

Neuer Bischof von Chur wird zumindest bis 2026 im Amt bleiben

(Rom) Unge­wöhn­lich, aber mög­lich: Papst Fran­zis­kus gewähr­te dem neu­en Bischof von Chur noch vor des­sen Bischofs­wei­he und Amts­ein­füh­rung eine Ver­län­ge­rung im Amt über die kano­ni­sche Alters­gren­ze hinaus.

Begegnung von Papst Johannes Paul II. mit Sr. Lucia dos Santos 1982 in Fatima.
Hintergrund

Eine immer drängendere Frage: Wurde Rußland dem Unbefleckten Herzen Mariens geweiht?

Gedan­ken von Giu­sep­pe Nar­di. Das immer offen­si­ve­re Auf­tre­ten der Ver­fech­ter eines sozia­li­sti­schen Regimes, ob in Euro­pa oder Latein­ame­ri­ka, letzt­lich glo­bal, wirft eine Fra­ge auf: Wie ist es mög­lich, daß die Irr­tü­mer Ruß­lands von 1917 sich wie­der schlag­ar­tig ver­brei­ten, wenn Ruß­land dem Unbe­fleck­ten Her­zen Mari­ens geweiht wur­de, wie es die Got­tes­mut­ter in Fati­ma gewünscht hatte?

Die linke Puebla-Gruppe legte ein "Progressistisches Manifest" vor, das Grundlage für eine dauerhafte linke Machtübernahme in Lateinamerika sein soll.
Hintergrund

Puebla-Gruppe „will neue UdSSR“ – und zitiert dafür Papst Franziskus

(Rom) Die Frei­mau­re­rei lobt Papst Fran­zis­kus und die radi­ka­le Lin­ke zitiert Papst Fran­zis­kus. Das irri­tiert und beun­ru­higt vie­le Katho­li­ken. Jüng­stes Bei­spiel dafür ist eine Coro­­na-bedin­g­­te Video­kon­fe­renz des lin­ken Gru­po de Pue­bla am 29. Janu­ar 2021 zur Ver­ab­schie­dung eines Mani­fests, mit dem sie den Macht­an­spruch in Latein­ame­ri­ka erhebt.

Kardinal Robert Sarah (im Bild mit Benedikt XVI.) wurde von Papst Franziskus als Präfekt der Gottesdienstkongregation emeritiert.
Nachrichten

Kardinal Sarah emeritiert – „Wir sehen uns in Rom bald wieder“

(Rom) Kar­di­nal Robert Sarah, der bis­he­ri­ge Prä­fekt der Kon­gre­ga­ti­on für den Got­tes­dienst und die Sakra­men­ten­ord­nung, wur­de von Papst Fran­zis­kus am Sams­tag eme­ri­tiert. Damit ver­läßt einer der pro­fi­lier­te­sten Kir­chen­män­ner das römi­sche Schiff. In pro­gres­si­ven Medi­en ist die Freu­de groß. Kir­chen­krei­se, die mit dem der­zei­ti­gen Pon­ti­fi­kat unzu­frie­den sind oder unter die­sem regel­recht lei­den, sehen in Kar­di­nal Sarah

Die Fastenzeit hat begonnen, Ostern naht – und noch immer gelten strenge Corona-Maßnahmen.
Hintergrund

Zweites Corona-Ostern steht bevor

(Rom) Der Hei­li­ge Stuhl hat wegen der Coro­­na-Kri­­se den Bischofs­kon­fe­ren­zen auf der gan­zen Welt Dis­pen­sen, Anord­nun­gen und Emp­feh­lun­gen für die Zele­bra­ti­on der Kar- und Oster­lit­ur­gie über­mit­telt. Das unver­hält­nis­mä­ßi­ge Coro­­na-Nar­ra­­tiv, dem ein ech­tes Coro­na­vi­rus, aber eine Fake-Pan­­de­­mie zugrun­de liegt, zieht damit bereits das zwei­te Oster­fest in Mitleidenschaft.

Die Vatikanischen Museen sind die wichtigste Einnahmequelle des Vatikanstaates.
Nachrichten

Finanziell eine schwierige Zeit für den Vatikan

(Rom) „Es ist eine schwie­ri­ge Zeit für den Vati­kan wie für die gan­ze Welt“, wird ein hoch­ran­gi­ger Vati­kan­be­am­ter von AFP zur Finanz­la­ge des Kir­chen­staa­tes zitiert. Die finan­zi­el­le Lage sei aber „nicht alarmierend“.

Nachrichten

Vatikan hat als weltweit erster Staat eine Corona-Impfpflicht eingeführt

(Rom) Der Vati­kan ist der erste Staat der Welt, der eine Impf­pflicht ein­führ­te. Da Mit­ar­bei­ter, die sich nicht imp­fen las­sen, mit Ent­las­sung bedroht wer­den, kommt das einem fak­ti­schen Impf­zwang sehr nahe. Der Kir­chen­staat geht damit mit schlech­tem Bei­spiel voran.

Papst Franziskus wird nur mit geimpften Journalisten in den Irak fliegen,. So hatte er es zur Bedingung gemacht.
Nachrichten

Alle Journalisten geimpft, die mit Franziskus in den Irak fliegen

(Rom) Die Jour­na­li­sten, die mit Papst Fran­zis­kus Anfang März im sel­ben Flug­zeug in den Irak flie­gen wer­den, wur­den vom Hei­li­gen Stuhl mit dem Coro­na­impf­stoff von Pfizer/BioNtech geimpft. Der Vati­kan hat­te die Imp­fung zur Bedin­gung gemacht. Nur wer geimpft ist, wur­de akkreditiert.