am 21. September findet in Berlin der Marsch für das Leben 2019 statt.
Lebensrecht

Auf nach Berlin zum Marsch für das Leben

(Berlin) Am kommenden Samstag, 21. September 2019 findet in Berlin der 15. Marsch für das Leben statt. Seit 2002, als der Marsch zum ersten Mal stattfand, macht die Lebensrechtsbewegung damit auf den Skandal aufmerksam, daß der Staat das Lebensrecht ungeborener Kinder nicht mehr schützt. Seit den 70er Jahren dürfen auch in der Bundesrepublik Deutschland ungeborene

Michael Bransfield gehörte zum engsten Kreis von Ex-Kardinal McCarrick.
Nachrichten

Luxushotels, Limousinen, Privatjets

(New York) Luxushotels, Limousinen, Privatjets – so sehe das Leben eines Bischofs aus, der im Zusammenhang mit dem sexuellen Mißbrauchsskandal sein Amt aufgeben mußte und vom Priestertum suspendiert wurde. Dies berichtete am 13. September die Washington Post.

Worin bestehen die größten Unterschiede zwischen Benedikt und Franziskus?
Forum

Das Relikt eines Pontifikats

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf. Als 2007 das Motu proprio Summorum Pontificum von Papst Benedikt XVI. am 7. Juli veröffentlicht wurde, bestimmte der Heilige Vater gewiss nicht ohne absichtsvolle Symbolträchtigkeit, dass die Bestimmungen dieses päpstlichen Erlasses mit Wirkung vom 14. September desselben Jahres rechtskräftig werden sollten. Das Fest Kreuzerhöhung und die Gegenwärtigsetzung des Kreuzesopfers,

Hinrichtung der Kirche durch den Freimaurer Emile Combes, 1902-1905 Premierminister von Frankreich
Hintergrund

Freimaurer – die unsichtbare Macht

Die Freimaurer sind seit 1717 die große Unbekannte. Bis zum heutigen Tag hüllt sie sich in Geheimhaltung. Sie bleibt „unsichtbar“, weil sie bestimmt, wann und wie sie öffentlich sichtbar wird. Zu ihren Wesensmerkmalen gehört es sich für Neophyten wichtig zu machen, während sie in der Öffentlichkeit ihre Bedeutung herunterspielt. Diese gewollte Undurchsichtigkeit ist konstitutiv und