Größte Moslemversammlung Norwegens fordert Steinigung von Ehebrecherinnen und Homosexuellen

Moslems fordern Todesstrafe in Norwegen(Oslo) Ein Video zeigt die größ­te bis­her statt­ge­fun­de­ne isla­mi­sche Ver­samm­lung in Nor­we­gen, mit der die Mos­lems eine eige­ne Ver­tre­tung im Par­la­ment for­der­ten. Die Ver­samm­lung stimm­te ein­hel­lig für die Stei­ni­gung von Frau­en, die des Ehe­bruchs beschul­digt wer­den, und für die Stei­ni­gung von Homo­se­xu­el­len.

Der Vor­fall geht bereits auf den ver­gan­ge­nen März zurück, wur­de aber erst jetzt bekannt. Das Video zeigt nicht irgend­wel­che Unter­grund­mos­lems in einem ver­bor­ge­nen Kel­ler, die sich der staat­li­chen Auto­ri­tät ent­zie­hen. Ganz im Gegen­teil. Das Video zeigt die Ver­samm­lung eines offi­zi­el­len Islam­zen­trums in der nor­we­gi­schen Haupt­stadt Oslo. Dort hat­te sich nicht klamm­heim­lich eine ver­bo­te­ne Isla­mi­sten­grup­pe getrof­fen. Die Film­auf­nah­men zei­gen eine regu­lä­re Ver­samm­lung ganz nor­ma­ler in Nor­we­gen leben­der Mos­lems, von denen vie­le bereits die nor­we­gi­sche Staats­bür­ger­schaft besit­zen. An der drei­tä­gi­gen Ver­samm­lung mit dem Titel Peace Con­fe­rence Scan­di­na­via 2013 von Islam Net nah­men vom 23.–25. März ins­ge­samt rund 4000 Mos­lems teil. Islam Net, ver­steht sich laut Inter­net­auf­tritt islamnet.no als Dach­ver­band der nor­we­gi­schen Mos­lems.

„Seid ihr mit der Steinigung von Ehebrecherinnen und Homosexuellen einverstanden?“

Bei einem Teil der Ver­an­stal­tung ging es um The­men wie Tren­nung von Mann und Frau, Stei­ni­gung von Frau­en und Homo­se­xu­el­len. Der Orga­ni­sa­tor der Ver­samm­lung, Fahad Ullah Qure­shi von Islam Net, frag­te die Anwe­sen­den, ob sie sich dafür oder dage­gen aus­spre­chen.

Eine Fra­ge lau­tet: „Wie vie­le von euch sind ein­ver­stan­den mit den im Koran und der Sun­na geschrie­be­nen Stra­fen, sei es Tötung, sei es Stei­ni­gung für Ehe­bruch, oder wel­che auch immer, daß sie direkt von Allah stam­men und sei­nem Pro­phe­ten, daß es sich um die best­mög­li­che Stra­fe für Men­schen han­delt und daß sie in die­ser Welt anzu­wen­den sind? Wer ist damit ein­ver­stan­den?“ Der Groß­teil der anwe­sen­den Mos­lems spricht sich dafür aus. Wie die Auf­nah­men zei­gen, ist das Ergeb­nis sogar ein­hel­lig.

„Seid ihr radikale Moslems?“

Eine ande­re Fra­ge lau­tet: „Seid ihr radi­ka­le Mos­lems?“. Kei­ner nimmt sich als sol­cher wahr und ant­wor­tet mit Ja. Auch die Fra­ge, ob Homo­se­xu­el­le zu stei­ni­gen sind, erhält ple­bis­zi­tä­ren Zuspruch. Erneut fragt der Mode­ra­tor: „Und jetzt, was wer­den sie von uns sagen, daß wir Extre­mi­sten sind?“ Die Ver­samm­lung lie­fert den Beweis, daß Posi­tio­nen, die im Westen und eben­so vom Chri­sten­tum als extre­mi­stisch abge­lehnt wer­den, für den Islam kei­nes­wegs extre­mi­stisch sind, son­dern Aus­druck des wah­ren Islam.

Die Todes­stra­fe ist in zahl­rei­chen isla­mi­schen Staa­ten unter Beru­fung auf den Koran in Gel­tung. Sie wird bei Apost­asie ver­hängt, kann aber eben­so bei Ehe­bruch, Homo­se­xua­li­tät, Sodo­mie, Ver­rat und ande­ren Anläs­sen ver­hängt wer­den.

„Islam ist die Wahrheit“ — Moslemvertretung im Parlament gefordert

Ein jun­ger Mos­lem fragt, war­um im Islam Män­ner und Frau­en von­ein­an­der getrennt sein müs­sen, wäh­rend das bei den Chri­sten oder Juden nicht der Fall ist. Der Mode­ra­tor ant­wor­tet: „Die Ant­wort ist ein­fach: Der Islam ist die Wahr­heit, das Chri­sten­tum und das Juden­tum sind nicht die Wahr­heit.“

Das Video wur­de vom Ver­an­stal­ter Islam Net selbst bekannt­ge­macht. Die Orga­ni­sa­ti­on erhob mit der Ver­samm­lung offi­zi­ell die For­de­rung nach einer eige­nen Ver­tre­tung im nor­we­gi­schen Par­la­ment. Bei der von Islam Net orga­ni­sier­ten Ver­an­stal­tung han­del­te es sich um die bis­her größ­te isla­mi­sche Ver­samm­lung in Nor­we­gen.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Asia­News

8 Kommentare

  1. Die Ehe­bre­che­rin­nen und Homo­se­xu­el­len kön­nen beru­higt sein, im Fall der Fäl­le wer­den sich bestimmt ganz mutig lin­ke Akti­vi­sten zwi­schen sie und die flie­gen­den Stei­ne wer­fen, die glei­chen Hel­den, die vor kur­zem die Kir­che in Rom geschän­det haben, weil die katho­li­sche Kir­che so frau­en- und schwu­len­feind­lich sei.

  2. Tja, in das reli­giö­se Vaku­um einer ent­christ­lich­ten Gesell­schaft, sto­ßen eben ande­re Kräf­te hin­ein und fül­len es aus. Das Tra­gisch-Komi­sche dabei, die Kräf­te, die sich vom Chri­sten­tum ver­folgt und gede­mü­tigt fühl­ten und daher maß­geb­lich zum Auf­lö­sen aller christ­li­chen Wer­te bei­tru­gen, wer­den nun mehr begrei­fen müs­sen, was wirk­li­che Ver­fol­gung und Unter­drückung bedeu­ted. Für Min­der­hei­ten und über­trie­be­nen Indi­vi­dua­lis­mus hat die Sharia gewöhn­lich kein Ver­ständ­nis und christ­li­che Näch­sten­lie­be und Barm­her­zig­keit ist ihr eben­so fremd. Aber Gott sei Dank beten wir ja nach Ber­go­glio-Denk­schu­le alle zum glei­chen Gott. Dann mal alle kräf­tig: „Alla­hu Akbar!“ Na bit­te, geht doch! *bit­ter lach*

  3. Die euro­päi­sche Deka­denz will es nicht anders, sie wol­len den eige­nen Unter­gang und Bür­ger­krieg und wer­den ihn auch bekom­men

  4. @ hicest­ho­die
    ja das ist wohl der aller­größ­te Witz und es wie­der­holt sich auch hier die Geschich­te, die­je­ni­gen, die war­um auch immer,. unter ande­rem, weil sie sich so super­schlau vor­ka­men, von dem sanf­ten Joch Chri­sti nix mehr rech­tes wis­sen woll­ten, die kom­men unter die Knu­te Allahs.
    Mal sehen was dann aus den HS Gesetz­ten wird? Wahr­schein­lich wer­den in einer Über­gangs­zeit die isla­mi­schen Homo­se­xu­el­len gestei­nigt und neben­dran die nicht isla­mi­schen Homo­pho­ben.
    Und Schuld ist dann auch wie­der die katho­li­sche Kir­che, weil sie dafür ja so gut taugt.

  5. Ich fin­de das Gan­ze gar nicht lustig!
    Immer­hin sind wir nicht viel bes­ser dran.Wir haben auch Lin­ke die sol­che Leu­te in Mas­sen ins Land schleust UND wir haben auch noch eine Kon­ser­va­ti­ve die nicht bes­ser ist als die Lin­ken .
    Die wol­len die Sharia einführen.Sharia bedeu­tet ver­skla­vung der Ungläu­bi­gen da die­se nicht die sel­ben Rech­te wie Mos­lems haben .Da braucht man nur in Län­dern wie Ägyp­ten ‚Soma­lia usw. schau­en wie dort Ungläu­bi­ge behan­delt wer­den! In vie­len Fäl­len dür­fen auch Kon­ver­ti­ten nur den Dhim­mi Sta­tus haben.Anscheinend haben sie in Nor­we­gen schon genug Bevöl­ke­rungs­an­teil erreicht um jetzt die Mas­ke fal­len zu las­sen.
    Und bei uns?
    Mit dop­pel Staat­bür­ger­schaf­ten wer­den sie zuerst Anti­deut­sche Par­tei­en wäh­len wie die Grü­nen danach wer­den sie ihre eige­nen Sharia Par­tei­en gründen.Dann gute Nacht Deutsch­land!!
    Die radi­ka­len Sala­fi­sten sind nicht so gefähr­lich wie die schwei­gen­de Mehr­heit die einen auf fried­lich macht.Bei den Sala­fi­sten weiss man wenig­stens mit wem man es zu tun hat.

  6. Kürz­lich ist doch ein Video gezeigt wor­den wo die Pro­te­stan­ti­sche Gemein­de in Spey­er
    zusam­men mit Mos­lems eine Mes­se oder Fest gefei­ert haben und der Imam in der Kir­che
    ein Allah hu Akbar aus­ge­ru­fen hat.

    Dort hat­te eine Jun­ge Frau laut­stark gegen die Isla­mi­sie­rung pro­te­stiert.

  7. Hier geht s zum You Tube Video.

    Mus­li­mi­sche Iman Ent­wei­hung in Ev. Gedächt­nis­kir­che Spey­er 10.11.2013

    Sehens­wert. uns erschreckend zugleich.

  8. wäh­rend man in der Katho­li­schen Kir­che dar­über spricht die­se Leu­te zu Kom­mu­ni­on zuzu­las­sen.

Kommentare sind deaktiviert.